DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fatale Kopfnuss für den Seevogel: MotoGP-Star Iannone crasht mit Tempo 140 in eine Möwe

19.10.2015, 11:3120.10.2015, 06:36
Eine Möwe fliegt Iannone ins Motorrad.
YouTube/LaLinea Rossa

Andrea Iannone liefert sich beim MotoGP-Rennen auf Phillip Island die Schlacht seines Lebens. Vom Start bis ins Ziel kämpft der Italiener in einer Vierergruppe mit Marc Marquez, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi um den Sieg. Beinahe wird ihm in der Anfangsphase aber eine Möwe zum Verhängnis: Mit 140 km/h knallt er nach einer Linkskurve in den Seevogel, der es sich mitten auf der Strecke gemütlich gemacht hat.

Iannone kann einen Sturz verhindern, verliert aber die Führung und wird am Ende Dritter. Die Möwe überlebt den Crash leider nicht. «Ich hatte Glück, dass die Möwe abgehoben ist, denn ansonsten hätte ich sie mit dem Vorderreifen getroffen und wäre sicherlich gestürzt», sagt der Ducati-Fahrer nach dem Rennen zum Zwischenfall. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Djokovic gewinnt nach grosser Wende gegen Sinner +++ Jabeur erste arabische Halbfinalistin

Der Titelverteidiger Novak Djokovic zieht mit etwas Mühe in die Halbfinals von Wimbledon ein. Der Serbe liegt gegen Jannik Sinner bereits mit 0:2 im Hintertreffen, ehe er das Blatt sehr überzeugend wendet.

Zur Story