DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie im Comic: Jockey verliert im gestreckten Galopp seine Hose



In der letzten Runde des Rennens in Sydney galoppierten der Jockey Blake Shinn und sein Pferd Miss Royale an hervorragender zweiter Stelle. Der Australier gab alles, um zu gewinnen. Dass ihm dabei die Hose über den blanken Po rutschte, war natürlich ein bisschen peinlich, hat ihn aber nicht davon abgehalten, Vollgas zu geben. 

«Das Rennen zu gewinnen, war mir wichtiger. Die Hose begann gleich nach dem Start zu rutschen und ich konnte nichts dagegen tun.»

Shinn nach dem Rennen.

BildBild

gif: watson

«Die Leute werden sicher darüber lachen. Aber wenigstens kann mir keiner vorwerfen, dass ich nicht auf das Wesentliche konzentriert war.»

Shinn über sein Malheur.

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil sie nicht gebraucht werden – Olympia-Volunteers singen alle 204 Nationalhymnen

Mit Gesangseinlagen der ganz besonderen Art sorgen mehr als 1000 japanische Freiwillige am Rande des Spektakels in Tokio für Furore im Internet. Weil es für sie wegen der Corona-Pandemie keine Verwendung mehr bei den Spielen gab, haben sie sich kurzerhand dazu entschlossen, die Nationalhymnen von allen teilnehmenden Nationen und Regionen zu singen und auf YouTube hochzuladen.

Dort sind nun die 1318 Volunteers mit ihren Familien und Freunden zu sehen, wie sie voller Inbrunst «Trittst im …

Artikel lesen
Link zum Artikel