Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stell dir vor, du sitzt auf der Ersatzbank und plötzlich wirst du verhaftet



Kürzlich in Brasilien: Marlon Natanael de Lima Alexandre, ein 21-jähriger Brasilianer, wurde am Mittwoch inmitten eines Spiels seines Fussballteams Sapucaiense aus der zweiten Division der Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul von der Polizei in Handschellen abgeführt. Der Ersatzspieler wehrte sich nicht.

Gegen den Spieler liegen laut Medienberichten vier Haftbefehle vor. Unter anderem soll er an der gewaltsamen Entführung einer 67-jährigen Frau beteiligt gewesen sein. Die Angreifer benutzten die Kreditkarte der Frau für Käufe im Wert von 1'400 US-Dollar. Angeblich hatten Polizeibehörden keine Informationen über Limas Aufenthaltsort, ehe sie erfuhren, dass er für Sapucaiense spielt.

Wie Cesar Carrion, Polizeipräsident der Zivilpolizei von Porto Alegre sagt, hat der Fussballverein keinerlei Verbindung zu den Taten. Die Verantwortlichen hätten mit der Polizei kooperiert. Der Vereinspräsident sagte, die Verhaftung Limas sei «eine traurige Überraschung». Der Beschuldigte wies alle Vorwürfe zurück. (abu)

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

Das ist der moderne Fussball

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Geisterspiele, Forfait-Niederlage und Busse für GC wegen Spielabbruch in Luzern

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League wertet das am 12. Mai 2019 abgebrochene Spiel der Super League zwischen dem FC Luzern und GC mit dem Resultat zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 4:0 forfait. Zudem werden die Zürcher gebüsst und mit zwei Stadionsperren belegt.

In ihrem Urteil hält die Disziplinarkommission fest, dass «der Schiedsrichter die Partie zwischen dem FC Luzern und dem GC in der 68. Minute unterbrechen musste, weil eine Gruppe von Anhängern des Gastklubs das Spielfeld …

Artikel lesen
Link zum Artikel