Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mats Hummels schiesst das Eigentor des Jahres – das zu seinem grossen Glück nicht zählt



Ach du dickes Ding! Dortmunds Captain Mats Hummels vertändelt gegen Ingolstadt als letzter Mann den Ball. Der Ex-Luzerner Dario Lezcano rückt Hummels auf die Pelle, der will deshalb zu BVB-Goalie Roman Bürki passen – und er überlistet diesen mit einem Lob. Hummels' Glück ist, dass Schiedsrichter Guido Winkmann auf Foul von Lezcano entscheidet und dem Treffer deshalb die Anerkennung versagt.

Wenig später hat der BVB noch einem Dusel, denn der Ref sieht nicht, dass Pierre-Emerick Aubameyang bei seinem Tor zum 1:0 im Abseits steht. Der Gabuner trifft dann noch einmal, Dortmund siegt mit 2:0. (ram)

Play Icon

Beim 1:0 steht Aubameyang knapp abseits.
eurosport2

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

33 × 97? Weil Manuel Akanji sowas in drei Sekunden ausrechnen kann, geht er jetzt viral

Manuel Akanji überzeugt derzeit nicht nur bei Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund. Der Innenverteidiger machte am Sonntagabend Halt im Sportpanorama – und wusste auch dort zu glänzen. SRF-Moderator Rainer Maria Salzgeber fordert eine Zuschauerin auf, zwei Zahlen zwischen 11 und 99 auszuwählen, diese soll Akanji anschliessend im Kopf multiplizieren. Salzgeber versucht währenddessen, mit dem Taschenrechner schneller zu sein als Akanji ohne Hilfsmittel.

«24 × 75», sagt die …

Artikel lesen
Link to Article