DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Welches ist der wichtigste Klub auf der Insel? Die Engländer haben es durchgerechnet – es ist Manchester United



Die «Daily Mail» hat heute eine Liste mit den 50 wichtigsten Fussball-Klubs Englands veröffentlicht. Sechs verschiedene Kriterien wurden dabei genau unter die Lupe genommen: wöchentliche Zuschauerzahlen im Stadion, weltweite Fanbasis, gewonnene Trophäen, durchschnittliche Liga-Platzierung, Spieler-Qualität und Einnahmen.

Am Ende wurden Ranglisten für jede einzelne Sparten erstellt und die Positionen addiert. Das Team mit den wenigsten Punkten erobert den Thron. And the winner is ... Manchster United. Die «Red Devils» liegen mit nur 10 Punkten deutlich vor den härtesten Konkurrenten Arsenal, Liverpool, Chelsea und ManCity an der Spitze.

Willkür kann man den Journalisten nicht vorwerfen: Bei den Trophäen zählt beispielsweise ein Champions-League-Titel 10 Punkte, 8 Punkte gibt es für einen nationalen Meistertitel, fünf Punkte für einen FA-Cup oder einen sonstigen europäischen Titel und drei Punkt für den Liga-Cup-Titel. Die weltweite Fanbasis ist anhand der Follower bei Facebook und Twitter eruiert worden, während es bei der Spieler-Qualität unter anderem auf Einsätze für die englische Nationalmannschaft ankommt.  (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel