DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kurzerhand vom Feld geräumt

Torontos Torhüter zeigt einem Gegner klipp und klar, was er von seiner Schauspieleinlage hält



abspielen

1:1 steht es in der MLS-Partie zwischen dem Toronto FC und Impact de Montreal, es läuft bereits die Nachspielzeit. Sein Team wäre mit einem Punkt zufrieden, also liegt Montreals Felipe nach einem Foul ein bisschen länger am Boden als nötig: Zeitschinden ist angesagt.

Doch der Brasilianer hat die Rechnung ohne Toronto-Keeper Joseph Bendik gemacht. Der 1,91-Meter-Mann hebt den einen Kopf kleineren Gegenspieler vom Feld. Und es ist ein Wunder! Der ehemalige Winterthur-, Lugano- und Wohlen-Spieler kann plötzlich wieder gehen! Die Schmerzen wie weggeblasen geht Felipe auf Bendik los, der für seine Kran-Aktion übrigens die Gelbe Karte sieht. Ein Treffer will in der hitzigen Partie mit drei Platzverweisen aber nicht mehr fallen. (pre)
video: youtube/ez katka soccer football

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Haaland und Sancho vor dem Abgang – Dortmund steht im Sommer der nächste Umbruch bevor

Verpasst Borussia Dortmund die Champions League, drohen die Abgänge von Jadon Sancho und Erling Haaland. Das bringt viel Geld in die Kassen – beim BVB gibt es aber auch viele Baustellen, ein erneuter Umbruch im Sommer steht bevor.

Borussia Dortmund hat mit dem Aus in der Champions League gegen Manchester City eine weitere Chance vergeben, auch nächste Saison an der Königsklasse teilzunehmen.

In der Bundesliga müsste der BVB in den verbleibenden 6 Spielen noch 7 Punkte auf Frankfurt auf Rang 4 aufholen – einfach wird es nicht und aus eigener Kraft ist es sowieso nicht mehr möglich.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dortmund nächstes Jahr in der Champions League spielt, ist klein und sie bringt unangenehme Folgen mit sich. …

Artikel lesen
Link zum Artikel