Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was für ein Hattrick! Zuerst einen Freistoss und dann zwei Corner verwandelt



Joe Jacobson hatte einen ziemlich guten Nachmittag. Der 32-jährige Verteidiger erzielte beim 3:1-Heimsieg der Wycombe Wanderers gegen Lincoln City alle drei Treffer seiner Mannschaft. Und wie er sie erzielte! Erst zwirbelte der Waliser einen Freistoss aus 18 Metern ins Tor. Dann schoss er einen Corner so, dass der Ball im «Chrüsimüsi» ins Netz ging. Und schliesslich krönte Jacobson seine Leistung mit einem direkt verwandelten Corner, der über dem Goalie hinweg segelte und sich vor dem weiten Pfosten ins Tor senkte.

abspielen

Die drei Tore im Video. Video: streamable

Der zweite Treffer wurde zunächst als Eigentor gewertet, am Montag entschied die Liga dann jedoch, ihn ebenfalls Jacobson zuzuschreiben. «Ich habe die Eckbälle die ganze Woche über trainiert und war miserabel», gestand er nach dem Spiel, «ich kam einem Treffer überhaupt nicht nahe.» Doch dass es nicht einfach Glück war, zeigt ein Blick auf die letzte Saison: Denn Jacobson verwandelte bereits damals zwei Corner direkt.

Mit typisch britischem Humor fügte er bei der BBC noch an, er wisse nicht, ob seine Teamkollegen glücklich seien. «Wenn ich direkt aufs Tor schiesse, rennen sie ja völlig umsonst im Strafraum umher.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sport-Maskottchen während der Schweigeminute

Dem Ungeheuer von Loch Ness auf der Spur

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7

«Ein echter Held» – für diese gute Tat muss man Mo Salah einfach lieben

Am Wochenende gingen Mo Salah und der FC Liverpool mit 2:7 gegen Aston Villa unter. Doch für Reds-Fan David Craig bleibt der Ägypter ein Held – denn er setzte sich für ihn ein, als er bedrängt wurde.

«Mo ist in meinen Augen ein echter Held und ich möchte ihm danken», berichtet David Craig der britischen «Sun». Mit einigen Tagen Verspätung hat sich der 50-Jährige an die Boulevardzeitung gewandt, um dem Liverpool-Stürmer seinen Dank auszusprechen.

Salah hatte ihm am Montag, dem 28. September, an einer Tankstelle in der Nähe des Liverpooler Fussballstadions Anfield Road geholfen. Eine Gruppe junger Männer habe Craig bedrängt und belästigt. «Sie benutzten Schimpfwörter, fragten, warum ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel