DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

EM-Final, 92. Minute, dein Team liegt 1:2 zurück, das Tor steht leer – und dann passiert DAS! 



Stell dir vor es läuft die 92. Minute im EM-Final. Dein Team liegt 1:2 zurück, rennt an und plötzlich liegt der Ball frei drei Meter vor dem Tor, dein Captain kann völlig unbedrängt einschieben. Doch er zielt über das Tor. Unmöglich? Leider nicht. So geschehen im U19-EM-Final der Frauen zwischen Spanien und Frankreich. Captain Nahikari Garcia bringt es tatsächlich fertig, den Ball über das Gehäuse zu schiessen. Klar, der Boden war durchnässt, aber ob das als Ausrede genügt?

Besonders bitter: Garcia verschoss in der 53. Minute auch einen Elfmeter. Es wäre das 1:1 gewesen und die Partie hätte vielleicht einen ganz anderen Verlauf genommen. So aber sind die Französinnen Europameister. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel