Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fairplay war gestern – das Maskottchen und ein grüner Mann machen beim Freiwurf den Kasper



Rodney Hood, Guard bei Utah Jazz, steht im Stadion der Houston Rockets zum Freiwurf bereit. Das ist das Zeichen für das Maskottchen der Rockets und seinen Komplizen. Genau in dem Moment, als Hood zum Wurf ansetzt, schlägt das Maskottchen auf eine Mülltone und es erscheint sein Freund: der grüne Mann mit der Popcorn-Tüte. Der kreative Irritationsversuch scheitert aber kläglich und Hood trifft den Korb. Ironie des Schicksals, dass die Utah Jazz den Rückstand gegen Clint Capelas Rockets noch aufholen und am Ende mit 89:87 gewinnen. 

Bereits im letzten Dezember liessen sich die Houston Rockets eine durchaus interessante Verwirrungstaktik einfallen. Schon da blieb die Aktion ohne Erfolg und der Freiwurf wurde versenkt. Immerhin konnten die Rockets dieses Spiel am Ende mit 108:101 gewinnen. (jwe) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Argentinischer Moderator bricht bei Verkündung von Maradonas Tod in Tränen aus

Dass der Tod von Diego Maradona Argentinien in eine tiefe Trauer stürzen wird, war klar. Wie gross der Verlust aber wirklich ist, zeigt sich am Beispiel eines Moderators des TV-Senders «TV América Vivo».

Während Minuten berichtet die Crew bereits darüber, dass vor dem Haus der Fussball-Legende Notärzte vorgefahren sind. Doch als er dann offiziell den Tod des Nationalhelden verkünden muss, wird es selbst dem Moderator zu viel. Immer mehr stockt seine Stimme, bis sie irgendwann ganz versagt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel