Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ronald Koeman jr. bricht Weltrekord für Tore von der Mittellinie



Der Vater war Europameister mit Holland, ein Freistosskönig, eine Legende des FC Barcelona und aktueller Nationaltrainer der «Oranje»: Ronald Koeman. Auch dessen Sohn Ronald jr. brachte es zum Profi, wenn auch bloss in die zweite holländische Liga. Dort ist Ronald Koeman jr. Goalie von TOP Oss – und er hat nun bewiesen, dass er zumindest die Schusskraft vom Vater geerbt hat.

Koeman Junior knackte den Weltrekord für die meisten Tore, die in einer Minute von der Mittellinie aus erzielt werden. 29 Treffer gelangen dem 24-Jährigen, der sich damit ebenfalls einen Platz in einem Buch sicherte. Nicht im Fussball-Geschichtsbuch, aber immerhin im Guinness-Buch der Rekorde. Ist ja auch nicht schlecht. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die Entwicklung der Rekordtransfers im Fussball

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dave1771 05.09.2019 20:28
    Highlight Highlight Das würde ich auch können jka
  • BigMic 05.09.2019 18:43
    Highlight Highlight Ähh im Ernst?
    Sorry aber das schaff ich also auch als erfahrener Senior Kicker.
  • Carl Gustav 05.09.2019 18:41
    Highlight Highlight Gäbe wohl noch ein paar starke Konkurenten um den Weltrekord.
    Aber nicht jeder C- Junior hat den Namen und das Vitamin B, um ein ganzes Guinessteam auf den Platz zu locken.
  • Dan Rifter 05.09.2019 18:28
    Highlight Highlight .. und auf Kunstrasen. Boring.
  • Pana 05.09.2019 18:22
    Highlight Highlight Das ist von ner Comedy Sendung, oder?
  • Conflux 05.09.2019 17:32
    Highlight Highlight Ähm.. Ich will die Leistung ja nicht schmälern, aber ist das nicht extrem einfach und es interessiert eifach nur keinen? Da ist doch noch enorm viel Potential für ein besseres Resultat, so locker wie er da rum läuft.
    • DerKommentarSezierer 05.09.2019 19:10
      Highlight Highlight 1. Artikel gelesen

      2. Noch vor dem Betrachten des Videos "hurti" in die Kommentarspalte geschaut, wobei jener von Conflux noch der einzige war

      3. Dabei gedacht: Wie bitte? Doch recht schwierig einen Ball direkt (ohne Bodenberührung) ins Tor zu schiessen

      4. Video geschaut

      5. 😒😒😒

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel