DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Massen-Umfaller in Eindhoven

Wieso Spieler nicht im Fanblock feiern sollten? Weil der Zaun dem Ansturm der Zuschauer nicht Stand hält

18.12.2014, 07:4718.12.2014, 11:47
Animiertes GIFGIF abspielen
Was für ein Spiel am Mittwochabend in Eindhoven! Tabellenführer PSV baut seinen Vorsprung auf Ajax auf vier Punkte aus – nach einem begeisternden 4:3-Erfolg über Feyenoord Rotterdam. Die Gäste gehen zwei Mal in Führung, doch beide Male kann Luuk de Jong ausgleichen. Wenig später trifft der Stürmer ein drittes Mal und bringt den PSV erstmals in Front. Als der Türke Kazim Kazim in der 88. Minute zum 3:3 trifft, scheint die Partie unentschieden zu enden. Doch Memphis Depay hat etwas dagegen: In der 90. Minute schiesst der Nationalspieler den Siegtreffer für Eindhoven. (ram)
GIF: Youtube/KizzoSports

» Mehr jubelnde Spieler im Fanblock und was dabei passieren kann …

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel