DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Typisch HSV? MĂŒller trifft und verletzt sich dann beim Torjubel 🙈

19.08.2017, 16:0119.08.2017, 16:10

Die neue Saison beginnt fĂŒr den seit Jahren kriselnden Riesen Hamburger SV glĂ€nzend. Nicolai MĂŒller trifft gegen Augsburg zum 1:0, da sind bloss acht Minuten gespielt:

Video: streamable

Was folgt, ist eine KuriositĂ€t: MĂŒller verletzt sich. Beim Torjubel! Er rennt in Richtung Eckfahne, springt freudig durch die Luft, dreht Pirouetten. Dumm fĂŒr MĂŒller, dass er die Fahne ĂŒbersieht, dass er stolpert – und es ihn auf den Rasen knallt:

Video: streamable

Es geht nicht mehr weiter fĂŒr Nicolai MĂŒller, er wird ausgewechselt und durch Aaron Hunt ersetzt. Und der Bundesliga-Dino HSV liefert allen Spöttern einmal mehr eine ideale Steilvorlage 
 (ram)

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2017

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Jein
19.08.2017 16:15registriert August 2017
Nur der HSV 🙈🙉🙊
361
Melden
Zum Kommentar
avatar
herrderfliegen
19.08.2017 18:12registriert Juli 2017
Rot fĂŒr die Eckfahne!!!! Hat der Videoschiri wohl wieder mal gepennt..
363
Melden
Zum Kommentar
avatar
Eifach_öpis
19.08.2017 16:38registriert Februar 2016
ha

haha

hahahahahaahahha
245
Melden
Zum Kommentar
6
Loris Benito: «Plötzlich allein zu sein, war ernĂŒchternd, aber auch irgendwie wertvoll»
Der Aargauer Fussballer Loris Benito ist zurĂŒck bei YB. Nach einem Jahr, in dem er auch die Schattenseiten des Fussballs kennenlernen musste.

Drei Jahre nach Ihrem Wechsel zu Girondins Bordeaux kehren Sie zu YB zurĂŒck – warum?
Loris Benito: Es ist fĂŒr mich ein Heimkommen. Ich habe hier die schönsten Momente meiner Karriere erlebt. Momente, die auch fĂŒr YB sehr prĂ€gend waren. Ich denke an den 28. April 2018, den Tag des ersten Meistertitels seit 1986. Aber auch an die Teilnahme an der Champions League. Und das Zusammenleben mit den Mitspielern. Das alles ist unvergesslich.

Zur Story