DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Da staunt Nigel de Jong nicht schlecht: Schiri Aytekin macht den Bonbon-Test

08.02.2018, 10:4208.02.2018, 14:04
Aytekin bietet De Jong ein «Zältli» an. Als dieser ablehnt, isst er es halt selbst.Video: YouTube/DFB-Team (Die Mannschaft)

Rhein-Main-Derby im DFB-Pokal: Eintracht Frankfurt empfing gestern im Viertelfinal die Nachbarn aus Mainz. Und die Fans im Gästeblock waren einen Tag vor der Weiberfasnacht wohl schon in Karnevalstimmung. In der 10. Minute will Frankfurts Marius Wolf eine Ecke ausführen, wird dabei allerdings von Gegenständen beworfen.

Schiedsrichter Deniz Aytekin – vielen Fussball-Fans seit dem 6:1 von Barcelona in der Champions League gegen PSG ein Begriff – unterbricht die Partie und überprüft die Wurfgeschosse. Es sind Bonbons. Mit einem Lächeln im Gesicht nimmt Aytekin ein «Zältli» auf und bietet es den Spielern Nigel de Jong, Makoto Hasebe und Wolf an. Alle drei lehnen aber ab, also stopft er es sich kurzerhand selbst in den Mund.

«Ich habe eines zur Beweissicherung aufgehoben und mir gedacht, ich biete es den Spielern mal an. Die wollten es aber nicht», sagte Aytekin nach dem Spiel bei Sky. «Ab und an esse ich auch Süssigkeiten und bevor ich es wegschmeisse, esse ich es lieber.»

Mainz verlor das hitzige Derby übrigens 0:3 und die Spieler mussten sich danach so einiges von ihren närrischen Fans anhören. Die Auslosung der Pokal-Halbfinals findet am Sonntag statt. (pre)

Ihnen gehört die Zukunft – die 50 besten Fussballer unter 23

1 / 53
Ihnen gehört die Zukunft – die 50 besten Fussballer unter 23
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Viele Straftäter im Team» – Matthäus' Englisch-Panne sorgt bei FIFA-Gala für Lacher

Die «The Best»-Show der FIFA in Zürich von gestern Abend hatte so einige Geschichten parat. Da wäre die von Bayern Münchens Stürmer Robert Lewandowski, der bei der ersten Auszeichnung für den besten Fussballer der Welt, der «Ballon D'Or»-Zeremonie vor wenigen Wochen, noch leer ausgegangen war, sich dieses Mal aber vor Lionel Messi die Trophäe für den FIFA-Weltfussballer sichern konnte.

Zur Story