Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von wegen Formkrise und angeschlagen – Shaqiri zaubert im Training bereits wieder

23.03.17, 23:03 24.03.17, 06:20


Video: streamable

Falls nach dem Traumtor Shaqiris im EM-Achtelfinal gegen Polen jemand gesagt haben sollte, «Den macht er kein zweites Mal», läge er falsch. Im Training zum WM-Qualifikationsspiel gegen Lettland zaubert der Kraftwürfel bereits wieder und das gleich mehrfach. Solche Show-Einlagen in einem Training – es dürfte Shaqiris Antwort auf die Kritik sein, die er in den letzten Tagen und Wochen hat einstecken müssen. (abu)

Hier trifft sich die Nati zum Training gegen Lettland

Das ist der moderne Fussball

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yonko 24.03.2017 05:13
    Highlight Die Verteidiger machen ihm das Leben ja auch zur Hölle
    23 3 Melden
  • Cityslicker 24.03.2017 01:39
    Highlight ...also seine PR-Leute performen schon mal super! :-D
    25 3 Melden
  • Pana 23.03.2017 23:37
    Highlight Die Antwort soll er auf dem Platz liefern ;)

    Aber ja, diese Jahrhundert-Bude an der EM gönnte ich ihm sehr.
    33 2 Melden
  • dave1771 23.03.2017 23:25
    Highlight das bat rein gar nichts mit Form zu tun!
    18 7 Melden

Nicht einmal ein Drama! Warum das WM-Aus gegen Schweden besonders bitter ist

Wieder nichts! Das Warten auf den ersten Vorstoss in einen WM- oder EM-Viertelfinal seit 1954 geht weiter. Die Schweizer kamen im wichtigsten Spiel seit zwei Jahren nicht auf Touren. Sie taten sich hinterher schwer, Erklärungen für das 0:1 gegen Schweden zu finden.

Zum Ende war es diesmal nicht einmal ein Drama. Und das ist vielleicht das Enttäuschendste an diesem Ausscheiden der Schweiz in den Achtelfinals gegen Schweden. Es gab kein spätes Gegentor und keinen noch späteren Pfostenschuss wie 2014 an der WM gegen Argentinien. Es gab keine Niederlage nach Penaltyschiessen wie vor zwei Jahren an der EM gegen Polen. Es gab ein 0:1 nach 66 Minuten, und das wars. Keine gute Torchance mehr, keinen leidenschaftlichen Sturmlauf. Die Schweiz hat diese WM am …

Artikel lesen