DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gloria meets Roger! Schottische Masters-Besucherin erlebt ganz unverhofft den Traum aller Federer-Fans



abspielen

Fall es nicht startet: Das Video kann nur auf Youtube selbst geschaut werden.
YouTube/ATPWorldTour

Gloria aus Glasgow hat aber auch ein Glück: Die Tennis-Anhängerin aus Schottland schlendert nach Roger Federers Sieg gegen Kei Nishikori durch die O2-Arena, als sie plötzlich von einem TV-Moderator angesprochen wird. Ob sie Federer-Fan sei, ob sie ihn je getroffen und ob sie eine Stunde Zeit habe, wird sie gefragt.

Natürlich beantwortet Gloria alle Fragen mit «Ja» und wenig später steht sie schon vor King Roger. Auf dem Weg zur Pressekonferenz plaudert sie entspannt mit ihrem Idol über das Tempo beim Tennis und seine Kids. Aufmerksam wie Federer ist: Wünscht er der Schottin am Ende noch einen schönen Davis-Cup-Final, sie ist natürlich überwältigt. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel