DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist mal 'ne Überraschung: «Walk on Girls» stehen nicht auf die dicken Darts-Spieler

19.12.2015, 21:3520.12.2015, 18:21

Das hätten wir wirklich nicht erwartet: Möglicherweise sind die vollbusigen Models, welche die Darts-Spieler an der WM auf die Bühne begleiten, nicht unbedingt an den bierbäuchigen Akteuren interessiert. Den «Walk on Girls» Holly und Courtney wurden Spitznamen von Darts-Spielern präsentiert und die beiden mussten entscheiden, ob diese echt oder gefälscht sind. Die blonde Courtney verlor. Das schreiben wir für die, die nicht zugehört, sondern auf die Schärpen der Damen geschaut haben.

Du bist besser? Spiele das Quiz: «Wrestling-Star oder Darts-Spieler – wer verbirgt sich hinter diesen abgefahrenen Spitznamen?» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Langnau gegen Zug – wie eine taktische Meisterleistung zu einem Drama wird
Meister Zug gewinnt in Langnau 5:0. Das Spiel hätte auch ganz anders enden können. Eine falsche und eine richtige Entscheidung der Schiedsrichter werden Langnau zum Verhängnis und erregen den Zorn des Publikums. Ein Skandal? Nein. Es ist alles mit rechten Dingen zu und hergegangen.

Am Anfang steht ein Problem, auf das Zugs Trainer Dan Tangnes eine Antwort finden muss: Wie kann Langnaus Liga-Topskorer Jesper Olofsson gestoppt werden?« Darüber nachzudenken ist mein Job», sagt Dan Tangnes. Die Lösung, die er findet, ist so einfach wie wirksam. «Eine Manndeckung ist eigentlich nicht möglich. Weil ja Langnau als Heimteam den letzten Wechsel hat. Wir haben einfach darauf geachtet, ihm keinen Spielraum zu lassen und möglichst von der Strafbank fernzubleiben. Um Langnau keine Powerplay-Gelegenheit zu geben.»

Zur Story