DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pfui! Douglas Costa mit Ellbogenschlag, Kopfstoss und Spuckattacke in 60 Sekunden

17.09.2018, 11:1617.09.2018, 11:35

Cristiano Ronaldo stand gestern bei Juventus im Mittelpunkt. Der Weltfussballer konnte im vierten Spiel für die «Bianconeri» seine ersten beiden Treffer bejubeln.

Doch die Freude bei Juve wurde in der Schlussminute arg getrübt. Nicht nur, dass man noch den Gegentreffer zum 2:1 hinnehmen musste, sondern vor allem, weil der eingewechselte Douglas Costa komplett durchdrehte. 

Nachdem kurz vor Schluss ein Foul von Federico Di Francesco an ihm nicht geahndet wurde, machte sich Costa auf zur Rache. Der Brasilianer gab Di Francesco erst einen Ellbogen ins Gesicht, um ihm wenige Sekunden später vor den Augen des Schiedsrichters noch einen Kopfstoss zu verpassen. Der komplett überforderte 33-jährige Unparteiische Daniele Chiffi zeigte ihm dafür bloss die Gelbe Karte. 

Costa mit Ellbogenschlag und Kopfnuss.Video: streamable

Wenige Sekunden später wurde Douglas Costa doch noch des Feldes verwiesen. Der VAR griff nämlich ein – wegen einer weiteren, noch hässlicheren Aktion. Costa spuckte seinem Gegenspieler Di Francesco aus nächster Nähe mitten ins Gesicht.

Costa spuckt Di Francesco ins Gesicht.Video: streamable

Douglas Costa wird für seine Aussetzer von der Liga mit Sicherheit für mehrere Spiele gesperrt werden. Zudem kündigte Juve-Trainer Massimiliano Allegri bereits interne Strafen an: 

«Solche Vorfälle dürfen nicht passieren. Es ist nur recht, dass er bestraft wird – und das wird sicher auch passieren.» Allegri betonte zudem, dass er von der Reaktion des Brasilianers überrascht gewesen sei und ergänzte: «Wir dürfen uns einfach nicht provozieren lassen.»

«Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht.»
Douglas Costa

Douglas Costa selbst nahm am Abend nach der Partie auf Instagram Stellung zu den Ereignissen und entschuldigte sich: 

«Ich möchte mich bei allen Juve-Fans für meine hässliche Reaktion im heutigen Spiel entschuldigen. Auch bei meinen Teamkollegen, die in guten und schlechten Zeiten zu mir stehen, möchte ich mich entschuldigen. Ich habe einen schrecklichen Fehler gemacht. Ich bin mir dessen bewusst und ich will mich bei allen dafür entschuldigen. Ich möchte deutlich machen, dass dieser Einzelfall nicht widerspiegelt, wie ich mich bisher in meiner Karriere verhalten habe.»

(zap)

Fast so hässlich wie die Aktion von Costa – diese Trikots:

1 / 80
Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Davos startet furios – Wieser und Knak treffen in den ersten 8 Minuten
Zur Story