Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die FIFA fragt Xherdan Shaqiri nach seinen Ambitionen auf den Ballon d'Or und die Antwort ist Comedy-Gold

21.11.15, 14:22 21.11.15, 22:25


video: fifatv

In Abwesenheit von Sepp Blatter wird bei der FIFA derzeit offenbar richtig gutes Zeug geraucht. Anders ist kaum zu erklären, dass die Medienabteilung Xherdan Shaqiri in einem Interview zu seinen Ambitionen auf den Ballon d'Or befragt. Auch die Antwort des Schweizer Nationalspielers hat grosses Unterhaltungspotential: «Ich bin da auch relativ sehr bescheiden im Moment.» Na dann wissen wir ja relativ sehr Bescheid im Moment!

Im ganzen Interview verrät Xherdan Shaqiri übrigens auch, wem er den Titel dieses Jahr zutraut: Lionel Messi. (dux)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Manuel Akanji mit 23 Jahren beim BVB zum Co-Captain wurde und Dortmund entzückt ❤

Lucien Favre kommt mit Borussia Dortmund in Fahrt und bezwingt Nürnberg gleich mit 7:0. Im Fokus steht dabei auch Manuel Akanji, der in den letzten 30 Minuten die Captain-Binde trägt und sein erstes Tor für den BVB erzielt.

Mit 19 Jahren, einem Alter, in dem andere Spieler bereits Weltmeister wurden oder die Champions League gewannen, da spielte Manuel Akanji mit dem FC Winterthur in der Challenge League beim FC Le Mont – vor 350 Zuschauern.

Nun, etwas mehr als drei Jahre später, hat Manuel Akanji seinen Marktwert von 250'000 Franken auf 28 Millionen Euro ver-112-facht. Er ist als Innenverteidiger nicht nur Stammspieler in der Schweizer Nationalmannschaft, sondern auch bei Borussia Dortmund – und erzielte gestern …

Artikel lesen