DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Franzose Robert packt alle Zauberschläge in einen Ballwechsel und verliert am Ende trotzdem

23.01.2016, 10:2523.01.2016, 11:38
streamable

Schlag hinter dem Rücken, Smash, Tweener und ein perfekter Passierball: Der Franzose Stéphane Robert zeigt in einem Ballwechsel gegen Gaël Monfils alles, was das Tennis-Herz begehrt. Am Ende macht er sogar den Punkt und lässt sich vom Publikum feiern, als hätte er soeben den Titel gewonnen. Es ist für Robert aber das einzige Highlight in dieser dritten Runde der Australian Open. Er verliert klar in drei Sätzen gegen seinen Landsmann Monfils. (ole)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es macht einfach nur noch Spass» – Michelle Gisin fährt bei Curtoni-Heimsieg aufs Podest

Michelle Gisin steigt in Cortina d'Ampezzo zum zweiten Mal in ihrer Karriere auf das Super-G-Podest. Die Engelbergerin wird Dritte, geschlagen einzig von Elena Curtoni und Tamara Tippler. Rechtzeitig für die Olympischen Spiele wähnt sich Gisin zurück in alter Stärke.

Zur Story