Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Handgemenge artet in veritable Schlägerei aus. Fazit: 59 Spielsperren und zwei im Spital

abspielen

video: youtube/cfk tv

Eklat in Italien: Bei einem Regionalspiel zwischen Vittoria und Paterno geben sich die Akteure in der Halbzeitpause auf dem Weg in die Garderoben gehörig auf den Deckel und decken sich gegenseitig mit Tritten und Schlägen ein. Als sich das Rudel auflöst, bleibt Paternos Enzo Tornatore verletzt am Boden liegen und muss später zusammen mit einem Staff-Mitglied ins Spital gebracht werden.

Die Partie wird abgebrochen und im Nachhinein mit 0:3-Niederlagen für beide Teams gewertet. Zudem erhalten Spieler auf beiden Seiten saftige Sperren – insgesamt werden 59 Spielsperren ausgeteilt. (twu)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Pferdeschwänze statt Eier» – dieser Spot der DFB-Frauen geht gerade viral

«Weisst du eigentlich, wie ich heisse?», fragt die deutsche Nationalspielerin Alexandra Popp am Anfang des 90-sekündigen Werbevideos, in dem die Spielerinnen des deutschen Nationalteams der Frauen die Zuschauer kalt erwischen.

Zuschauer, die hat der Spot viele: Erstmals ausgestrahlt wurde das Video am Dienstagabend vor der Tagesschau im ARD. Mittlerweile geht der Clip auch im Internet rum, denn er enthält einige knackige Aussagen. «Seit es uns gibt, treten wir nicht nur gegen Gegner an, …

Artikel lesen
Link zum Artikel