DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du glaubst gar nicht, wie Cam Ward sich den Puck ins eigene Netz legt



abspielen

Video: YouTube/NHL

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht. Arizonas Alex Goligoski hämmert den Puck nach einem Anspiel hinter das Tor von Cam Ward. Der Goalie der Carolina Hurricanes stoppt die Scheibe – aber wo ist sie bloss geblieben? Ward ist verwirrt und geht auf Nummer sicher: Erst mal seinen Kasten absichern.

Was ihm und den meisten Zuschauern erst hinterher klar wird: Er hatte die Scheibe die ganze Zeit. Sie verfängt sich in seinem Schlittschuh. Und weil er mit diesem und dem Puck die Torlinie überquert, entscheiden die Schiedsrichter regelkonform auf Tor. Carolina siegt dennoch mit 6:5. (ram)

Das sagt Cam Ward:

«Was soll ich tun? Der Puck steckte halt fest. Ich kann nicht hier sitzen und so tun, als würde mich das nicht nerven, denn es regt mich auf. In meiner Karriere hatte ich schon den einen oder anderen Lapsus, aber der hier toppt sicher alles.»

Das Tor erinnert an diesen Treffer:

abspielen

2013 legt sich Coyotes-Goalie Mike Smith die Scheibe ins Tor. Sie war ihm hinten in die Hosen gefallen, ohne dass er es bemerkt hatte. Video: YouTube/NHL

Wie Goalie-Masken früher aussahen

1 / 40
So sahen Goalie-Masken im Eishockey früher aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit»

Video: watson/Marius Notter, Emily Engkent

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel