Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du glaubst, diese Frau wird vom Baseball am Kopf getroffen und sackt deshalb zusammen? Dann schau nochmals genauer hin!

Play Icon

video: youtube/opie radio

Man kauft sich auch keine Frontrow-Tickets, wenn man dann Starlin Castro von den Chicago Cubs doch nicht bei seinem Versuch zuschaut. Diese Frau hat es dennoch getan – und die Quittung dafür erhalten: Ein «Foulball» vom Schläger Castros' prallt ihr mit voller Wucht an den Kopf. Die Dame sackt zusammen und das Spiel wird für 23 Minuten unterbrochen, um sie zu pflegen.

Doch wird die Frau tatsächlich vom Baseball direkt am Kopf getroffen? Wer genau hinschaut, erkennt: Die Zuschauer sitzen – verständlicherweise – hinter einem Sicherheitsnetz. Dieses gibt allerdings ob der Wucht des Balles nach. Man kann sich nun darüber streiten, ob es verboten werden soll, während des Spiels rumzulaufen, oder ob die Netze verstärkt werden müssen. Fest steht: Idiotensicher ist diese Lösung nicht. (twu)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neuer Weltrekord! Hier fliegen 34'798 Teddybären aufs Eis

Nicht das Resultat beherrscht die Schlagzeilen nach dem jüngsten AHL-Auftritt der Hershey Bears. Denn beim 6:3-Erfolg über die Binghamton Devils fliegen nach dem ersten Tor der Partie sagenhafte 34'798 Stofftiere aufs Eis.

Die Tradition, kuschlige Weihnachtsgeschenke für benachteiligte Kinder zu sammeln, ist längst auch in der Schweiz bekannt. Noch nie ist allerdings so eine Menge zusammengekommen wie nun in der Schoggi-Stadt Hershey. Die «Bears» knackten die alte Rekordmarke von 29'919 …

Artikel lesen
Link to Article