DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dribbelkünstler aufgepasst!

Mit amputiertem Bein und zwei Gehstöcken den Kumpel vernaschen? Kein Problem!

04.11.2014, 16:4004.11.2014, 16:47
Animiertes GIFGIF abspielen
Übersteiger und Rabona sind von gestern! Der Trick der Stunde heisst «one legged rainbow flick». Das Video eines jungen Mannes, der auf dem Bolzplatz mit nur einem Bein und zwei Gehstöcken seinen Kumpel aussteigen lässt, ist momentan der virale Brüller in der Fussballwelt. Und das absolut zu recht: Mir käme manch ein Profikicker in den Sinn, der den «rainbow flick» – trotz zwei linken Füssen – nie im Leben schaffen würde. (cma)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Basel fliegt bei Etoile Carouge aus dem Cup – auch YB ist draussen

Einen Tag nach dem FC Zürich (bei Yverdon) scheitern mit dem FC Basel und den Young Boys auch die zwei anderen Spitzenteams der Super League bereits im Achtelfinal des Schweizer Cups.

Cup-Blamagen waren für den FC Basel während zwei Jahrzehnten fast ein Fremdwort. Seit dem Aufstieg zum Schweizer Spitzenklub vor rund 20 Jahren verlor er im Cup nur einmal gegen einen Unterklassigen (2011 gegen den Challenge-League-Klub Biel). Doch 2021 weht ein anderer Wind. Auf das 2:6 im Februar in der letzten Saison gegen Winterthur folgte nun sogar das Ausscheiden gegen einen Klub aus der Promotion League.

Romain Kursner, ein früherer Junior von Servette, der den Sprung zum Profi nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel