DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 10. Runde

Napoli – Roma 2:0

Empoli – Juventus 0:2

Parma – Inter 2:0

Serie A, 10. Runde

Juve wieder alleine Leader – Napoli schlägt die AS Roma dank dieser Bicicletta von Higuain



Die SSC Napoli schlägt Co-Leader Roma mit 2:0 und nähert sich damit selber wieder der Tabellenspitze. Gonzalo Higuain brachte die Süditaliener in Führung. Bereits in der 3. Minute traf der Argentinier mit einem Seitfallzieher spektakulär.

Higuain GIFHiguain GIF

Higuains Seitfallzieher zur Napoli-Führung. GIF: Youtube/HD Sports

Gökhan Inler musste lange zuschauen, ehe er in der 80. Minute doch noch ins Spiel kam. Der Nati-Captain stand damit beim zweiten Tor Napolis auf dem Feld; Jose Maria Callejon schoss es fünf Minuten vor dem Ende.

Weil Juventus anschliessend in Empoli 2:0 siegte, sind die Turiner wieder alleiniger Leader mit drei Punkten Vorsprung auf die Roma. Andrea Pirlo mit einem Freistoss und Alvaro Morata schossen in der 61. und der 72. Minute die beiden Tore für die Bianconeri.

Animiertes GIF GIF abspielen

Altmeister Pirlo mit der Führung. GIF: vine/Futbol Italiano

Inter Mailand hinkt den eigenen Ansprüchen weiter hinterher. In Parma verloren die «Nerazzurri» mit 0:2. Paolo De Ceglie, ein Defensivspieler aus dem Aostatal, erzielte beide Treffer für Parma, das damit im Abstiegskampf drei Punkte holte, welche kaum budgetiert waren. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel