DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein cooler Hund

Was macht Mario Balotelli, wenn er von Flitzern bedrängt wird? Ein Selfie! Mit ihnen!



Die reguläre Spielzeit gleich um, mit der 1:5-Skore hoffnungslos geschlagen: Die AC Mailand fängt sich gegen Manchester City bei einem Vorbereitungsturnier eine empfindliche Niederlage ein. Als dann zwei Flitzer das Spielfeld entern und schnurstracks Richtung Mario Balotelli sprinten, ist nichts Gutes zu erwarten. Gilt der Ausnahmestürmer doch als leicht reizbar. Ein Balotelli also, der aus seiner Haut fährt? Nichts da: Bereitwillig posiert er mit den beiden Wuschelköpfen für ein Selfie – in locker-lässiger Pose samt verschränkter Arme.

So sieht das im Bewegtbild aus ...

abspielen

video: Youtube/Soccer HD

... und so aus verschiedenen Perspektiven:

Jul 27, 2014; Pittsburgh, PA, USA; AC Milan fans rush the field and take a cell phone photo with Mario Balotelli during the second half of a friendly against Manchester City at Heinz Field. Manchester City won 5-1.Mandatory Credit: Don Wright-USA TODAY Sports

Bild: X02835

Two fans take selfies with AC Milan's Mario Balotelli after running on the pitch during a Champions Cup match against Manchester City at Heinz Field in Pittsburgh on July 27, 2014. Manchester City won 5-1.   AFP PHOTO/Nicholas KAMM

Bild: AFP

Two fans take selfies with AC Milan's Mario Balotelli after running on the pitch during a Champions Cup match against Manchester City at Heinz Field in Pittsburgh on July 27, 2014. Manchester City won 5-1.   AFP PHOTO/Nicholas KAMM

Bild: AFP

Nun wollen wir aber auch noch das Ergebnis sehen. Voilà:

Schliesslich muss sich der zunächst verwirrte Sicherheitsmensch doch noch als ordnende und durchgreifende Hand behaupten. Die heissblütigen Fans werden vom Platz geschoben. Ob's dann auch noch in Polizeigewahrsam ging? Das beantworten sie uns gleich selber.

Two fans take selfies with AC Milan's Mario Balotelli as theyare taken away by security after running on the pitch during a Champions Cup match against Manchester City at Heinz Field in Pittsburgh on July 27, 2014. Manchester City won 5-1.   AFP PHOTO/Nicholas KAMM

Bild: AFP

Keine Probleme, kein Knast, ein Selfie und viel Twitter-Ruhm: Ende gut, alles gut. (tom)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel