DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Danke, Torlinien-Technik! Inter wird beim 3:1-Sieg ein Tor nach «Hawk-Eye» gegeben

20.02.2016, 22:4622.02.2016, 11:49
Das 2:0 für Inter durch Miranda.
streamable

Inter siegt in der 26. Runde der Serie A gegen Sampdoria klar mit 3:1. Speziell dabei ist zum einen: Erstmals seit Dezember 2014 trifft wieder ein Italienier für die Mailänder in der Meisterschaft: Der Verteidiger Danilo D'Ambrosio erzielte in der 23. Minute nach einem Eckball das 1:0. Der Ball war deutlich drin. 

Nicht so klar war der Treffer zum 2:0 in der 57. Minute. Miranda köpfte den Ball Richtung Tor, wo Goalie Viviano den Ball abwehrt. Vor oder hinter der Linie? Die Unparteiischen lassen weiter laufen – bis ihre Uhr am Handgelenk meldet: Tor! Das Hawk Eye zeigt deutlich: Der Ball war drin, der Treffer zählt. Alle sind glücklich und die Entscheidung hat keine spürbare Spielverzögerung zur Folge. Das 3:0 ist übrigens sehenswert: Icardi spurtet über das halbe Feld und schiebt ein.

Das 3:0 für Inter durch Icardi.
streamable

(fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Paul Pogba kreiert – Adidas präsentiert den ersten veganen Fussballschuh

Adidas hat seinen ersten zu 100 Prozent aus veganen Materialien hergestellten Fussballschuh auf den Markt gebracht. Die Idee zu dem historischen Produkt kam einem Fussballstar und einer weltbekannten Designerin.

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat seinen ersten vollständig aus veganen Materialen gefertigten Fussballschuh präsentiert. Die Sonderedition des «Predator Freak» ist aus einer Zusammenarbeit zwischen dem französischen Fussballstar Paul Pogba und der renommierten Modedesignerin Stella McCartney entstanden. Auffällig sind neben einer besonderen Silhouette die «Demonskin» Gummispikes, die per Computer-Algorithmus für eine verbesserte Ballkontrolle kalibriert wurden.

Pogba und McCartney, …

Artikel lesen
Link zum Artikel