Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Wir haben Memes mit Sportlernamen bereits zu Fussballern und Eishockey-Spielern gebracht. Nun ist die Reihe an den Skifahrern.

08.01.16, 19:05


Skifahrer Memes

Diese Memes hatten wir schon

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • welefant 09.01.2016 07:27
    Highlight Geile siech
    5 0 Melden
  • ksayu45 09.01.2016 01:13
    Highlight haha da muss man auch zuerst drauf kommen :D chapeau sandro!
    5 0 Melden
  • JJ17 09.01.2016 00:27
    Highlight Aus meiner Sicht einer der besten Berichte von watson!😂😂😂
    7 6 Melden
  • Machinadinho 08.01.2016 21:26
    Highlight Ein verbesserungsvorschlag: alle hatten an silvester frei, ausser gerard, der hatte pique
    53 1 Melden
  • Splinter 08.01.2016 19:23
    Highlight ich feier euch 😄
    47 1 Melden

«Es ist an der Zeit, dass Modric endlich Weltfussballer wird!»

Der nimmermüde Luka Modric zeigt im WM-Halbfinal gegen England nicht seine auffälligste Partie. Trotzdem ist der Captain der kroatischen Nationalmannschaft eine der prägendsten Figuren dieser WM. Die Auszeichnung als Weltfussballer 2018 wäre der verdiente Lohn für den Champions-League-Sieger und dreifachen «Man of the Match».

Es erinnert an den Final der EM 2016, wie der kroatische Nationalcaptain Luka Modric in den Schlussminuten an der Seitenlinie steht und Anweisungen gibt. Wie damals Cristiano Ronaldo gegen Frankreich, als der Portugiese nach wenigen Minuten ausgewechselt werden musste, hält es Modric in Moskau keine Sekunde auf der Bank aus. Nachdem Kroatiens Nummer 10 wenige Minuten vor Schluss des historischen WM-Halbfinals gegen England das Feld verlassen hatte, weibelte er an der Seitenlinie unentwegt …

Artikel lesen