Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Slowenischer Dreifacherfolg in Sapporo - Ammann auf Platz 15



Die slowenischen Skispringer feiern in Sapporo einen Dreifacherfolg. Simon Ammann muss sich beim überlegenen Sieg von Peter Prevc mit Platz 15 bescheiden.

epa05133007 World Cup ski jumping overall point leader Peter Prevc of Slovenia soars over Japanese northern city of Sapporo during a training session for the Large Hill Individual competition of the FIS Ski Jumping World Cup in Sapporo, northern Japan, 29 January 2016.  EPA/KIMIMASA MAYAMA

Peter Prevc feiert in Japan einen weiteren Sieg. 
Bild: KIMIMASA MAYAMA/EPA/KEYSTONE

Peter Prevc setzte sich beim ersten von zwei Springen auf der japanischen Insel Hokkaido wie vor Weihnachten in Engelberg vor seinem 16-jährigen Bruder Domen durch. Dritter wurde deren Teamkollege Robert Kranjec. Für den Skiflug-Weltmeister und Gewinner der Vierschanzentournee, der am Ende 16,8 Punkte Vorsprung aufwies, war es der achte Saisonsieg und der 14. Weltcup-Erfolg insgesamt. In der Gesamtwertung baute Prevc seine Führung um 78 auf 383 Zähler gegenüber Severin Freund aus. Der Deutsche fiel im Finaldurchgang aufgrund eines Sturzes nach der Landung vom 5. Zwischen- in den 12. Schlussrang zurück.

Simon Ammann vermochte sich im Vergleich zur Qualifikation zu steigern und klassierte sich nach zwei soliden Sprüngen auf 126 m im 15. Rang. Nach dem ersten Durchgang war der vierfache Olympiasieger Zehnter gewesen. Massgebliche Fortschritte bei der Landung waren keine zu erkennen.

Die anderen beiden Schweizer Starter enttäuschten. Sowohl der Luzerner Gregor Deschwanden (36.) als auch der Waadtländer Killian Peier (44.) verpassten die Zulassung zum Finaldurchgang der besten 30 deutlich. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Auftakt in Oberstdorf

Simon Ammann und der nächste Anlauf, endlich die Tournee zu gewinnen

Simon Ammann startet zum 17. Mal zur Vierschanzentournee. Gewonnen hat er den Klassiker noch nie, obwohl er – wie auch in diesem Winter – schon oft mit einer viel versprechenden Ausgangslage anreiste. Ob dieses Mal endlich alles aufgeht?

Die Chancen auf Simon Ammanns ersten Sieg in der Prestige-Serie über die Neujahrstage stehen gut: Zwei Weltcup-Siege in der laufenden Saison, Rang 2 bei der Hauptprobe am Sonntag in Engelberg, körperlich fit, an der Materialfront alles im Griff, erstmals Weihnachten mit dem eigenen Sohn und mit 33 Jahren immer noch hungrig auf Erfolg. Einmal mehr nimmt der Toggenburger die Tournee mit günstigen Vorzeichen in Angriff. Geklappt hat es für den Toggenburger jedoch noch nie – wie für keinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel