DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Johan Djourou hatte ein schlechtes Wochenende: Gegen Hertha spielte er schwach und dann noch diese Frisur. &nbsp;<br data-editable="remove">
Johan Djourou hatte ein schlechtes Wochenende: Gegen Hertha spielte er schwach und dann noch diese Frisur.  
Bild: Bongarts
Sport am Wochenende

Keinen Bock auf Montagmorgen? Na ja, immerhin hast du keine Djourou-Frisur – das sind die Highlights vom Sport-Wochenende

05.10.2015, 06:3405.10.2015, 08:57

Fribourg kassiert die erste Saison-Niederlage in der NLA

Nach neun Runden hat es mit Fribourg-Gottéron auch die letzte Mannschaft erwischt: Der Leader verliert in Lugano erstmals – und dies deutlich. Grégory Hofmann schiesst beim 4:1-Sieg der «Bianconeri» einen lupenreinen Hattrick.

Grégory Hofmann schiesst Lugano mit einem Hattrick zum Sieg gegen Fribourg.<br data-editable="remove">
Grégory Hofmann schiesst Lugano mit einem Hattrick zum Sieg gegen Fribourg.
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Zudem könnte sich beim EV Zug noch Interessantes tun: Die New York Rangers wollen Raphael Diaz (29) nicht mehr. Dieser Entscheid kann dem EV Zug den Titel bescheren. Denn aus Raphael Diaz kann der nächste Damien Brunner werden. Ein Spielmacher fehlt den bisher starken Zugern noch. 

Die Sonne lacht über die Schweiz und über England die ganze Welt: Rugby-WM-Aus

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bei der Rugby-WM für England bewahrheitet. Der drittgrösste Sportanlass findet in der entscheidenden Phase ohne den Co-Gastgeber statt.

«Wir fühlen uns, als hätten wir das Land im Stich gelassen», sagte Captain Chris Robshaw. «Wir müssen uns entschuldigen.»

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott bekanntlich nicht zu sorgen. So lacht das Netz über England: 

An den Heim-Turnieren bleiben die Engländer erfolglos.&nbsp;<br data-editable="remove">
An den Heim-Turnieren bleiben die Engländer erfolglos. 
bild: facebook

YB unter Adi Hütter weiterhin ungeschlagen

>>> Hier geht es zum Liveticker der Partie YB – GC

Die Berner Young Boys schlagen die Grasshoppers zuhause mit 3:1. Es ist der vierte Sieg in Serie für die Berner in der Super League unter Adi Hütter. YB rückt damit punktemässig zu GC auf.

YB mit Yuya Kubo ist gegen GC mit Mergim Brahimi obenauf.&nbsp;<br data-editable="remove">
YB mit Yuya Kubo ist gegen GC mit Mergim Brahimi obenauf. 
Bild: KEYSTONE

Die verflixte 93. Minute 

>>> Hier geht es zum Liveticker der Partie Zürich – Basel

Der FC Zürich holt sich gegen Basel in der Nachspielzeit einen verdienten Punkt. Armando Sadiku trifft in der 93. Minute zum 2:2-Ausgleich

In der Tabelle setzt sich der FC Basel trotzdem weiter ab und liegt nun sieben Punkte vor den punktgleichen GC und YB. Der FC Zürich ist dank dem Punktgewinn zumindest nicht Tabellenletzter.

Basel liegt 20 Punkte vor dem FCZ. Heute waren die Zürcher mindestens ebenbürtig.<br data-editable="remove">
Basel liegt 20 Punkte vor dem FCZ. Heute waren die Zürcher mindestens ebenbürtig.

Gladbach zurück zum Glück – die Bayern dominieren die Liga

Borussia Mönchengladbach bleibt in der Ära nach Lucien Favre in der Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Beim 2:0 gegen Wolfsburg feiern sie den dritten Sieg in Folge.

Ein unglückliche Figur macht HSV-Captain Johan Djourou bei der 0:3-Niederlage gegen Hertha Berlin. Nicht nur wegen seiner neuen Frisur ist er der Verlierer des Spieltages, bei den Gegentreffern durch Salomon Kalou und Vedad Ibisevic sieht er nicht gut aus.

Djourou mit neuer Haarpracht.&nbsp;<br data-editable="remove">
Djourou mit neuer Haarpracht. 
Bild: Bongarts

Dass die Liga zumindest ganz oben nicht mehr spannend ist, muss Bayern München auf seine Kappe nehmen. Denn der Meister feiert in der 8. Bundesliga-Runde den achten Sieg und deklassiert dabei den ersten Verfolger aus Dortmund mit 5:1.

Symptomatisch für das Bayern-Spiel: Das 1:0 durch Torjäger Thomas Müller.

Animiertes GIFGIF abspielen
Müller trifft zum 1:0.
gif: youtube

Und noch von Nahem: Die unglaubliche Eleganz des Thomas Müller. Ein Phänomen.

Bürki zieht gegen Müller den Kürzeren.<br data-editable="remove">
Bürki zieht gegen Müller den Kürzeren.
Bild: EPA/dpa

Agüero macht den Lewandowski

Ein völlig entfesselter Sergio Agüero schiesst beim 6:1-Sieg von Manchester City gegen Newcastle United fünf Tore. Dafür braucht er ganze 20 Minuten. Robert Lewandowski lacht sich in München am Oktoberfest wohl kaputt. Wer braucht schon so lange für fünf Tore?

Animiertes GIFGIF abspielen
Der schönste von Agüeros fünf Treffern gegen Newcastle.
gif: gif: streamable

Ebenfalls in der Premier League spielt der FC Chelsea. Zumindest noch diese Saison. Denn die «Blues» sind derzeit nur auf Rang 16 klassiert. Es ist der schlechteste Saisonstart Chelseas seit 37 Jahren. Und was sagt ein José Mourinho dazu?

«Chelsea kann keinen besseren Manager haben als mich. Wenn der Verein mich entlässt, entlassen sie den besten Trainer, den sie je hatten.»
José Mourinho

Und dann war da noch der Kracher Arsenal gegen Manchester United. Da hiess die ganz grosse Figur Alexis Sanchez. Der Chilene schoss beim 3:0-Sieg von Arsenal diese zwei Traumkisten. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Der erste Streich von Sanchez.
gif: youtube/videopukmedia
Animiertes GIFGIF abspielen
Und noch eine Traumkiste des Chilenen.
gif: youtube/best of soccer

Remis im Madrider Derby

Real Madrid verpasste den Sprung an die Tabellenspitze. Die «Königlichen» brachten im Derby bei Atletico Madrid eine frühe Führung durch Karim Benzema (9.) nicht über die Zeit.

Die Gastgeber glichen in der 84. Minute durch den Argentinier Luciano Vietto aus.

Animiertes GIFGIF abspielen
Der späte Ausgleich durch Luciano Vietto sorgt für Freude im Vicente Calderon.
gif: youtube

Weil Schadenfreude am Montagmorgen besonders schön ist

Das sind die zwei dämlichsten Eigentore des Wochenendes. Gnihihi.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bernd Leno von Bayer Leverkusen.
gif: youtube
Animiertes GIFGIF abspielen
Benedikt Röcker von Greuther Fürth.
gif: youtube
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Niederreiter, Josi und Suter punkten und siegen, Fiala geht leer aus

Nino Niederreiter, 1 Tor, 1 Assist, 2 Schüsse, 17:52 TOI

Zur Story