Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bernegger-Nachfolge weiterhin offen

Fink erteilt dem FC Luzern eine Absage

13. August 2014; Vaduz; Fussball Super League - FC Vaduz - FC Luzern; Kwand Ryong Pak (Vaduz) und Thorsten Fink auf der Tribuene (Michael Zanghellini/freshfocus)

Bei Vaduz gegen Luzern auf der Tribüne gesichtet: Thorsten Fink. Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

Thorsten Fink wird nicht Nachfolger von Carlos Bernegger als Trainer des FC Luzern. Der 46-jährige Deutsche wurde in der Innerschweiz in den vergangenen Tagen hoch gehandelt, sagte dem FCL aber am Mittwochabend ab.

«Für mich kommt ein Engagement in Luzern im Moment nicht in Frage. Offen gestanden wäre es zum jetzigen Zeitpunkt ein Rückschritt gewesen», sagte Fink gegenüber der «Luzerner Zeitung». Der ehemalige Coach des FC Basel und des Hamburger SV bestätigte, mit Sportchef Alex Frei Gespräche geführt zu haben.

Der FC Luzern ist nach elf Runden noch ohne Sieg und mit lediglich fünf Punkten Tabellenletzter der Super League. Am vergangenen Montag zog der Klub mit der Freistellung Berneggers die Konsequenzen aus dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf. (pre/si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Frankfurt-Spieler da Costa hat gerade das beste Platz-Interview des Jahres gegeben

Eintracht Frankfurt ist nach leichten Startschwierigkeiten gerade so richtig im Schuss. Die Mannschaft von YB-Meistercoach Adi Hütter hat seit acht Spielen nicht verloren, ausser einem Unentschieden jedes Spiel gewonnen.

So auch gestern in der Europa League. Die Eintracht hat sich mit dem 3:2-Sieg gegen Apollon Limassol souverän und verlustpunktlos für die K.-o.-Phase qualifiziert. 

Besser geht also nicht. Könnte man denken. Denn einer toppt das Ganze noch: Frankfurts Aussenverteidiger Danny …

Artikel lesen
Link to Article