DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nächster Trainerwechsel beim HSV: Labbadia soll den Dino vor dem Abstieg retten

15.04.2015, 09:4815.04.2015, 10:08
Labbadia kehrt nach Hamburg zurück.
Labbadia kehrt nach Hamburg zurück.Bild: EPA

Der Hamburger SV wechselt im Abstiegskampf erneut den Trainer. Das Bundesliga-Schlusslicht hat Bruno Labbadia verpflichtet. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der nächsten Saison, der auch für die 2. Bundesliga gilt.

Selbstredend wollen die Hamburger es um alles in der Welt vermeiden, erstmals aus der Beletage des deutschen Fussballs abzusteigen. Die Verpflichtung Labbadias bezeichnet der HSV als «Endspurtimpuls». Man habe mit ihm einen starken und auch im Abstiegskampf erfahrenen Trainer geholt, lässt sich HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer zitieren. «Nun gilt alle Konzentration dem Nord-Derby bei Werder Bremen. Das zählt.»

Labbadia, der seit seiner Entlassung im August 2013 in Stuttgart ohne Job war, stellte sich heute Morgen der Mannschaft vor. Er gibt sich kämpferisch: «Ich erwarte volle Hingabe und Leidenschaft aller Beteiligten in den kommenden Wochen. Wir müssen uns jetzt schnell ein Erfolgserlebnis erarbeiten.» Für den zweimaligen deutschen Nationalspieler ist es eine Rückkehr: Er war schon in der Saison 2009/10 Trainer des HSV und wurde damals drei Runden vor Schluss entlassen. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Matterhorn-Abfahrt schon nächstes Jahr ++ Urs Kryenbühl verletzt sich schwer
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story