bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Sport kompakt

Der Brasilianer Felipe Nasr fährt 2015 für Sauber

Fahrerteam komplett

Der Brasilianer Felipe Nasr fährt 2015 für Sauber

06.11.2014, 04:0106.11.2014, 06:35
Bild
Bild: Twitter/FelipeNasr

Vier Tage nach der Offizialisierung der Verpflichtung von Marcus Ericsson gab Sauber den zweiten Stammfahrer für die WM-Saison 2015 bekannt. Es ist dies der Brasilianer Felipe Nasr.

Der 22-jährige Nasr ist derzeit als Test- und Ersatzfahrer für Williams-Mercedes engagiert. Am vergangenen Wochenende in Austin bestritt er für den britischen Traditionsrennstall das erste freie Training. Nasr ist überdies seit 2012 in der GP2-Serie engagiert. Heuer feierte der Südamerikaner in jener Serie, die als Vorhof der Formel 1 gilt, vier Rennsiege.

Er bringt einen Sponsor mit

Im Zuge seiner Verpflichtung gab Sauber die Banco do Brasil als neuen Partner bekannt. Die Logos der Bank werden im kommenden Jahr auf den Seitenkästen und auf der Rückseite des Heckflügels des Sauber C34 sichtbar sein. Die Banco do Brasil ist ein wichtiger Begleiter und Förderer Nasrs und ermöglichte ihm nun den Sprung in die Königsklasse des Motorsports.

Damit ist klar, dass der Hinwiler Rennstall die kommende Saison mit einer komplett neuen Fahrerpaarung bestreiten wird. Erst am vergangenen Samstag war in der texanischen Hauptstadt Texas die Verpflichtung des 24-jährigen Schweden Marcus Ericsson bekannt geworden. Die aktuellen Stammfahrer Adrian Sutil und Esteban Gutierrez müssen sich folglich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bern gewinnt Derby deutlich + SCRJ schlägt Zug + Lugano und Davos ebenfalls mit Erfolg

Die Comeback- und Überzeit-Spezialisten des HC Davos verzeichneten 25:3 Torschüsse nach dem ersten Drittel und deren 45:8 nach zwei Dritteln. Dennoch lagen die Bündner nach fünf Minuten mit 0:2 zurück. Doch mit drei Toren innerhalb von weniger als sechs Minuten wendete der Rekordmeister das Blatt. Verteidiger Claude-Curdin Paschoud beendete mit dem 2:2 eine persönliche Torflaute von 70 Liga-Spielen. Die Top-Goalgetter Matej Stransky (Davos) und Aleksi Saarela (SCL Tigers) erzielten in dieser Partie ihr jeweils 23. Tor in der laufenden Meisterschaft. Langnau rutschte durch die vierte Niederlage in Folge auf den vorletzten Platz ab.

Zur Story