Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jeweils zwei Längen Rückstand: Jetzt wird es in den Playoffs ganz eng für die verbleibenden NHL-Schweizer



Auch mit diesem satten Check kann Nino Niederreiter den Chicago Blackhawks den Schneid nicht abkaufen. nhl.com

Die Calgary Flames und Minnesota Wild, die noch in den Playoffs engagierten NHL-Teams mit Schweizer Spielern, liegen in den Viertelfinal-Serien mit jeweils 0:2 Siegen zurück.

Nach dem 1:6 im ersten Match verlieren die Flames beim Qualifikationssieger Anaheim Ducks auch die zweite Partie, diesmal mit 0:3. Die beiden Schweizer in Diensten Calgarys stehen dabei nicht im Einsatz. Verteidiger Raphael Diaz ist weiterhin verletzt, und Goalie Jonas Hiller muss den Platz im Tor seinem finnischen Partner und Konkurrenten Karri Rämö überlassen. Beim 1:6 war Hiller nach knapp acht Minuten ausgewechselt worden, nachdem er zwei der ersten drei Schüsse hatte passieren lassen.

Beim 0:3 können die Flames die Partie bis ins letzte Drittel offen halten. Das vorentscheidende 2:0 durch den Schweden Hampus Lindholm fällt in der 52. Minute.

Wie Hiller und Diaz ist auch Nino Niederreiter in Rücklage geraten. Mit Minnesota Wild verliert der junge Bündner bei den Chicago Blackhawks auch die zweite Viertelfinal-Partie. Bei diesem 1:4 muss Niederreiter eine Minus-2-Bilanz hinnehmen. (dux/si)

NHL-Playoff-Viertelfinal

Anaheim Ducks – Calgary Flames 3:0 (1:0 0:0 2:0)

Chicago Blackhawks – Minnesota Wild 4:1 (0:0 2:0 2:1) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Wochen vor dem NHL-Restart: Stadion in Edmonton teilweise überflutet

Die kanadische Provinz Alberta kämpft schon den ganzen Sommer durch mit schlechtem Wetter und viel Regen. Auch gestern zog wieder ein heftiger Gewittersturm durch Edmonton. Neben Tornadowarnungen gab es erneut eine riesige Menge Niederschlag.

Zu viel Regen für den brandneuen Rogers Place! Das Eishockeystadion, in dem am ersten August die NHL-Playoffs beginnen sollen wurde teilweise überflutet. Laut einem Bericht des «Edmonton Journals» ist insbesondere die Ford Hall, die allerdings weit von …

Artikel lesen
Link zum Artikel