DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Goalie Fabio Coltorti schiesst in letzter Sekunde den Siegtreffer und hält RB Leipzigs Aufstiegsträume am Leben



Ex-Natigoalie Fabio Coltorti ist der gefeierte Held des Abends in Leipzig. In der 93. Minute und beim Stand von 1:1 stürmt der Schweizer Goalie bei einem Eckball mit nach vorne. Das Risiko zahlt sich aus: Der Ball kommt zum völlig freistehenden 34-Jährigen. Der stoppt ihn, dreht sich um die eigene Achse und schiesst das Siegtor zum 2:1.

Für RB Leipzig war es ein eminent wichtiger Sieg im Sechs-Punkte-Spiel gegen Darmstadt 98, einen Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg. Dank dem Erfolg verkürzten die von Red Bull finanzierten Leipziger ihren Rückstand auf den Relegationsplatz 3 auf drei Punkte.

2. Bundesliga, Tabellenspitze

1. FC Ingolstadt 29/58
2. Kaiserslautern 30/54
3. Darmstadt 30/50
4. Karlsruher SC 29/49
5. RB Leipzig 30/47

An der Tabellenspitze scheint fünf Runden vor Schluss der erstmalige Aufstieg des FC Ingolstadt besiegelt zu sein. Der erste Verfolger Kaiserslautern holte heute beim 2:0 in Bochum weitere Punkte für die Rückkehr in die 1. Bundesliga. Im Abstiegskampf gewann das vom Schweizer René Weiler trainierte Nürnberg 2:0 gegen Sandhausen. (ram)

Bild

Nach dem Spiel wird Coltorti von seinen Kollegen gefeiert. Bild: RB Leipzig

Da war doch was …

Genau: Marwin Hitz schoss für Augsburg im Februar den Ausgleich zum 2:2 gegen Leverkusen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Logisch, dass die Fans da durchdrehen! GIF: fabian kirschke

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Auferstehung des FC Basel und 5 weitere Erkenntnisse zur Super League

Der FC Basel und der FC Zürich feiern einen gelungenen Saisonstart. Meister YB liegt dagegen zurück und sucht noch nach seiner Balance. In Sion dominieren bereits Peinlichkeiten, derweil in St.Gallen ein neues Juwel heranwächst. Lesen Sie unsere Erkenntnisse aus dem zweiten Super-League-Wochenende der Saison.

Die Frage ist einfach, die Antwort schwierig: Wann hat man in Basel letztmals über schönen und erfolgreichen Fussball diskutieren dürfen? Die Wirren in der Führung, das Chaos auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel