DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Constantin greift zum gefühlten 137. Mal durch

Captain Bühler bei Sion entlassen, Vidosic in U21 verbannt

26.03.2014, 11:4026.03.2014, 14:52
Kann sich wahrscheinlich nur an den Kopf langen, Arnaud Bühler.
Kann sich wahrscheinlich nur an den Kopf langen, Arnaud Bühler.
Bild: KEYSTONE

Wie so oft, wenn es beim FC Sion kriselt, greift Präsident Christian Constantin zu personellen Massnahmen. Dieses Mal trifft es Arnaud Bühler, den der Klubchef entlässt, sowie Dario Vidosic, der in die U21 muss.

Laut der welschen Tageszeitung «Le Nouvelliste» zogen sich Verteidiger Bühler (29) und Mittelfeldspieler Vidosic (26) beim FC Sion respektive seinem Präsidenten Constantin den Unmut für die zuletzt ungenügenden Leistungen des Klubs zu. 

Bühler widerfuhr damit ein ähnliches Schicksal wie vor knapp einem Jahr, als er in eine «B-Gruppe» strafversetzt und erst im vergangenen September beim Zweitletzten der Super League wieder rehabilitiert wurde. 

Constantin sagte: «Ich brauche keine Elemente, die sich nicht beteiligen und keine Lust haben. Bühler hat nicht jene Einstellung eines Spielers an den Tag gelegt, der für die nächste Saison einen Vertrag will.» (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel