Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Constantin greift zum gefühlten 137. Mal durch

Captain Bühler bei Sion entlassen, Vidosic in U21 verbannt



Sion's Arnaud Buehler reacts after missing a goal, during the Super League soccer match of Swiss Championship between the FC Sion and the FC Aarau at the Stade de Tourbillon stadium, in Sion, Switzerland, Wednesday, March 12, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Kann sich wahrscheinlich nur an den Kopf langen, Arnaud Bühler. Bild: KEYSTONE

Wie so oft, wenn es beim FC Sion kriselt, greift Präsident Christian Constantin zu personellen Massnahmen. Dieses Mal trifft es Arnaud Bühler, den der Klubchef entlässt, sowie Dario Vidosic, der in die U21 muss.

Laut der welschen Tageszeitung «Le Nouvelliste» zogen sich Verteidiger Bühler (29) und Mittelfeldspieler Vidosic (26) beim FC Sion respektive seinem Präsidenten Constantin den Unmut für die zuletzt ungenügenden Leistungen des Klubs zu. 

Bühler widerfuhr damit ein ähnliches Schicksal wie vor knapp einem Jahr, als er in eine «B-Gruppe» strafversetzt und erst im vergangenen September beim Zweitletzten der Super League wieder rehabilitiert wurde. 

Constantin sagte: «Ich brauche keine Elemente, die sich nicht beteiligen und keine Lust haben. Bühler hat nicht jene Einstellung eines Spielers an den Tag gelegt, der für die nächste Saison einen Vertrag will.» (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bei Leeds United sitzt Osama Bin Laden in der ersten Reihe

Zahlreiche Fussballklubs setzen in der Corona-Zeit auf Zuschauer aus Karton. So soll die Geisterspiel-Kulisse etwas weniger trostlos sein. Auch Leeds United, Spitzenklub in der zweithöchsten englischen Liga, hat seinen Fans die Möglichkeit geboten, ein Foto ihres Kopfes einzusenden, um danach auf Karton im Stadion dabei zu sein. Dabei rutschte dem Klub auch ein Bild von Osama Bin Laden durch – und er platzierte den getöteten Terroristenführer gar ganz zuvorderst:

25 Pfund mussten die Fans …

Artikel lesen
Link zum Artikel