DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Curling

Team von Mirjam Ott löst sich auf



Switzerland's skip Mirjam Ott shouts instructions to her team during the women's curling competition against Britain at the 2014 Winter Olympics, Saturday, Feb. 15, 2014, in Sochi, Russia. (AP Photo/Wong Maye-E)

Bild: AP/AP

Das erfolgreiche Davoser Curling-Team mit Skip Mirjam Ott löst sich auf. Die Mannschaft mit Ott sowie Carmen Schäfer, Carmen Küng und Janine Greiner spielte sieben Jahre zusammen. Höhepunkt war der WM-Titel 2012 in Lethbridge (Ka). Zudem wurden die Schweizerinnen 2008 in Örnsköldsvik Europameisterinnen.

An den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi wurde eine Medaille nur knapp verpasst. Ott und Co. wurden jeweils Vierte. Die einzelnen Spielerinnen liessen offen, ob sie nach einer Pause in den Spitzensport zurückkehren. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Caviezel und Murisier überzeugen

Zwei Schweizer Top-10-Plätze zum Europacup-Start

In Levi, im hohen Norden Finnlands, erfolgte mit einem Riesenslalom der Männer der Start in die neue Europacup-Saison. Der Bündner Gino Caviezel verpasste dabei als Fünfter das Podium um nur 9 Hundertstelsekunden. 

Gut hielt sich auch der Walliser Justin Murisier, der schon im Oktober beim Weltcup-Auftakt in Sölden als Zwölfter überrascht hatte und nun in Levi mit Nummer 41 auf Platz 7 fuhr. Im zweiten Durchgang realisierte Murisier Laufbestzeit.

Am Freitag folgt ein zweiter …

Artikel lesen
Link zum Artikel