Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liga-Qualifikation

Biel erspielt sich dank Break in Visp drei Matchpucks 



Le top scorer biennois Oliver Kamber, 2eme gauche, laisse eclater sa joie apres avoir marque le 2eme but avec ses coequipiers, a cote de la deception du joueur viegeois Roman Botta, droite, lors du 4eme match de la finale promotion- relegation LNA-LNB, du championnat suisse de hockey sur glace, entre le EHC Visp et le EHC Biel-Bienne ce jeudi 17 avril 2014 a la Litterna Halle a Viege. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Jubeln erlaubt, aber noch ist der Nicht-Abstieg für Biel nicht Tatsache. Bild: Keystone

Der EHC Biel steht vor dem Klassenerhalt. Die Seeländer gewannen Spiel 4 der Ligaqualifikation beim NLB-Meister Visp deutlich mit 4:1. Ramon Untersander, Oliver Kamber, Raphael Herburger und Steve Kellenberger sorgten schon nach zwei Dritteln für einen beruhigenden 4:0-Vorsprung. Biel führt in der Serie nach dem ersten Break mit 3:1 und kann den NLA-Verbleib am Samstag mit einem Heimsieg sicherstellen.

Die Seeländer knüpften in Visp fast nahtlos an ihre Leistung beim 5:1-Heimsieg von Spiel 3 an, wo sie vorab im ersten Abschnitt den unterklassigen Gegner deklassiert hatten. Und im Gegensatz zur 2:5-Niederlage beim ersten Bieler Gastspiel im Oberwallis war kein Nervenflattern mehr beim Oberklassigen auszumachen. Biel agierte entschlossen und gewährte dem läuferisch unterlegenem NLB-Meister nur wenig Spielraum.

Ramon Untersander brachte Biel aus spitzem Winkel in Führung (14.), nachdem er vier Minuten davor nur den Pfosten getroffen hatte. Die Seeländer realisierten die Führung mitten in einer Druckphase des NLB-Meisters. Oliver Kamber war es, der mit dem Treffer zum 2:0 in Überzahl (23.) für die Vorentscheidung sorgte. Und Kamber leitete nach einem Scheibenverlust des Visper Bernie Sigrist in der Offensivzone den Gegenangriff ein, den Raphael Herburger mit dem 3:0 abschloss. Schliesslich beseitigte Steve Kellenberger (36.) mit dem 4:0 die letzten Zweifel am Ausgang der Partie.

Visp sieht sich in seiner vierten Playoff-Serie der Saison am Ende seiner Energiereserven. Bereits 2011 hatten die Oberwalliser die Ligaqualifikation gegen den damaligen NLA-Vertreter (Ambri-Piotta) mit 1:4 Siegen den Kürzeren gezogen. Dass Visp nun noch ein Rebreak realisiert und die Serie ins Wallis zurückholt, scheint nach den Eindrücken aus den letzten zwei Spielen unwahrscheinlich. (pre/si)

Liga-Qualifikation, Spiel 4

EHC Visp – EHC Biel 1:4 (Stand: 1:3)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hockey-Fans starten Petition – sie fordern, dass der Bundesrat die 1000er-Grenze aufhebt

Hinter den Kulissen des Sports bewegt sich viel: Eishockey-Fans haben am Donnerstagnachmittag die Petition «Verantwortungsvolle Sportevents» gestartet. Und Vertreter des Eishockey- und Fussballverbands sprachen beim Bundesamt für Gesundheit vor.

Nun kommt doch noch Druck auf die Politik – aus dem Eishockeybereich. Fans, Spieler, Klubs und sportinteressierte Politiker haben sich hinter den Kulissen zusammengerauft. Sozusagen in letzter Sekunde versuchen sie, den Bundesrat mit einer Petition davon zu überzeugen, die 1000er-Grenze für Sportanlässe aufzuheben.

Die Regierung berät am 12. August – der ersten Sitzung nach der Sommerpause – über das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als tausend Zuschauern.

Der Bundesrat werde darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel