DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Out gegen Gilles Simon

Wawrinka scheitert in Schanghai und macht sich zum Affen



Stan Wawrinka of Switzerland returns a shot against Gilles Simon of France at the Shanghai Masters Tennis Tournament in Shanghai, China, wednesday, Oct. 8, 2014.  (AP Photo/Vincent Thian)

Bild: Vincent Thian/AP/KEYSTONE

Stan Wawrinka ist am Masters-1000-Turnier von Schanghai bereits in der 2. Runde ausgeschieden. Der Romand verlor gegen den Franzosen Gilles Simon nach zweieinhalb Stunden mit 7:5, 5:7, 4:6. Wie eng die Partie war, zeigt ein Blick in die Statistik: Wawrinka gewann mit 106 Punkten einen Punkt mehr als sein Gegner. 

Im Entscheidungssatz vergab Wawrinka eine 3:0-Führung, Simon glich wieder auf 3:3 aus. Beim Stand von 4:4 folgte dann ein katastrophales Game von Wawrinka, der seinen Aufschlag zu null abgab. Simon seinerseits servierte danach souverän zum Sieg und trifft im Achtelfinal auf den tunesischen Qualifikanten Malek Jaziri (ATP 87). (ram/si)

Wawrinkas Statement nach dem Ausscheiden

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schwieriges Los für Bencic und Wawrinka – was du zum Australian Open wissen musst

Am 8. Februar startet mit dem Australian Open das erste Tennis-Highlight der Saison. Im Gegensatz zu anderen Sportevents sind in Melbourne auch Zuschauer mit von der Partie. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Turnierstart.

Das Australian Open wurde wegen der Coronavirus-Pandemie und den deshalb stark verschärften Einreisebedingungen in Australien um drei Wochen nach hinten verschoben. Das Turnier beginnt am Montag, 8. Februar und dauert zwei Wochen. Das Endspiel der Herren findet am Sonntag, 21. Februar statt, jenes der Damen einen Tag früher.

Die Zeitverschiebung von der Schweiz nach Melbourne beträgt zehn Stunden. Los geht der Spielbetrieb also jeweils um 1 Uhr in der Nacht Schweizer Zeit. So sieht der Spielplan …

Artikel lesen
Link zum Artikel