Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Umbruch bei den Katalanen

Luis Enrique als neuer Barça-Trainer bestätigt – auch Ter Stegens Wechsel fix



Der FC Barcelona hat wie erwartet Luis Enrique als neuen Trainer vorgestellt. Der 44-jährige Spanier verpflichtete sich für zwei Jahre. Der ehemalige Barça-Spieler wird Nachfolger des Argentiniers Gerardo Martino, der ohne Titel blieb und nur Minuten nach dem 1:1 im entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Atletico Madrid seinen Rücktritt bekanntgegeben hat

In der vergangenen Saison führte Luis Enrique das kleine Celta Vigo auf den beachtlichen neunten Platz. Von den Galiciern hat er vorgängig trotz weiterlaufendem Vertrag grünes Licht für einen Wechsel erhalten. Als Spieler absolvierte der offensive Mittelfeldspieler 62 Länderspiele für Spanien und erzielte 12 Tore, darunter das 2:0 im WM Achtelfinal 1994 gegen die Schweiz.

Neben der Verpflichtung von Enrique machte der FC Barcelona weitere Personalentscheide publik. So hat Lionel Messi, der sich gleichentags bei den Fans für seine durchzogene Saison entschuldigte, die Unterschrift unter den aufgebesserten Vertrag gesetzt. Der quirlige Mittelfeldspieler dürfte bis 2018 jährlich netto 20 Mio. Euro verdienen und nur gegen die Bezahlung von 250 Mio. Euro freizukaufen sein.

Offiziell ist nun auch der Zuzug von Torhüter Marc-André Ter Stegen. Über die Zukunft des 22-Jährigen wurde lange spekuliert, da er seinen Vertrag mit Borussia Mönchengladbach nicht verlängert hat. Details über seinen Transfer zu Barcelona wurden zunächst keine bekannt. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel