Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Masters-1000-Turnier in Miami

Magen- und Leistenprobleme bei den Gegnern: Nach Djokovic steht auch Nadal kampflos im Final



KEY BISCAYNE, FL - MARCH 27:   Tomas Berdych of the Czech Republic plays a backhand against Alexandr Dolgopolov of the Ukraine during their quarter final round match during day 11 at the Sony Open at Crandon Park Tennis Cente on March 27, 2014 in Key Biscayne, Florida.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Tomas Berdych. Bild: Getty Images North America

Was ist denn im Miami los? Rafael Nadal stösst wie Novak Djokovic kampflos in den Final des Masters-1000-Turniers vor. Sein Gegner Tomas Berdych leidet unter eine Magen-Darm-Entzündung und kann deshalb nicht antreten. Damit kommt es am Sonntag zum Final zwischen den Weltnummern 1 und 2. Im Head-to-Head führt der Spanier mit 22:17 Siegen.

Wenige Stunden zuvor musste schon Kei Nishikori für seinen Halbfinal gegen Djokovic passen. Der zweistündige Fight gegen Roger Federer, den der Japaner 3:6, 7:5, 6:4 gewann, hat bei Nishikori offenbar Spuren hinterlassen. Im Training zwickte die Leiste so sehr, dass an einen Ernstkampf nicht zu denken war.

Djokovic konnte in Miami bereits zum zweiten Mal von einem Forfait profitieren. Im Achtelfinal musste schon der Deutsche Florian Mayer wegen einer Verletzung vor dem ersten Ballwechsel aufgeben. Damit hat die Weltnummer 2 auf dem Weg in den Final nur gerade sechs Sätze spielen müssen. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Djokovic peitschte trotz Coronavirus ein Turnier durch – mit unschönen Folgen

Nach Grigor Dimitrov ist mit Borna Coric ein zweiter Adria-Tour-Teilnehmer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Und auch den Fitnesstrainer von Initiator Novak Djokovic hat es erwischt. Sämtliche Tennis-Stars müssen nun in eine 14-tägige Selbstisolation, Djokovic ist bereits nach Serbien zurückgereist.

Es ist so etwas wie das Worst-Case-Szenario für den Tennis-Zirkus. Grigor Dimitrov bestätigte am Sonntagabend auf seiner Instagram-Seite, dass er in Monaco positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dazu postete er ein Bild von sich aus dem Krankenbett.

Der 29-jährige Bulgare nahm sowohl vom 12. bis 14. Juni in Belgrad als auch in der letzten Woche in der kroatischen Hafenstadt Zadar an der wegen der laschen Hygienebestimmungen umstrittenen Adria Tour teil, bei der sowohl Zuschauer als auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel