DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jonas Hiller zeigt beim Torfestival gegen die Maple Leafs eine starke Leistung

14.03.2015, 07:2814.03.2015, 07:30

Calgary feiert den fünften Sieg in den letzten sechs NHL-Spielen. Beim 6:3 gegen Toronto gelingen dem Team der beiden Schweizer Jonas Hiller und Raphael Diaz im Startdrittel zwei Shorthander.

Den Grundstein zum zweiten Heimsieg in Folge mit sechs geschossenen Toren legten die Flames in den ersten 15 Minuten, als sie bereits auf 4:1 davonziehen konnten. Mikael Backlund und Sean Monahan waren nach dem Anschlusstreffer Torontos innerhalb von drei Minuten jeweils in Unterzahl erfolgreich. Mit seinem 27. Saisontor zum 5:1 sorgte Monahan kurz nach Beginn des Mittelabschnitts schliesslich für die Entscheidung.

No Components found for watson.nhl.

Jonas Hiller, zuletzt beim 6:3 gegen Anaheim nicht berücksichtigt, parierte im Tor Calgarys 25 von 28 Schüssen. Raphael Diaz beendete die Partie nach 17 Minuten Einsatzzeit mit einer Minus-1-Bilanz.

Eine Niederlage kassierte Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild. Der Bündner unterlag mit seiner Equipe vor heimischer Kulisse in Saint Paul den Anaheim Ducks 1:2. (pre/si)

NHL-Resultate vom Freitag
Minnesota (mit Niederreiter) – Anaheim 1:2
Calgary (mit Hiller, Diaz) – Toronto 6:3
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel