DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serie A

Inler trifft nur den Pfosten – keine Tore zwischen Napoli und Inter

26.04.2014, 23:0027.04.2014, 22:56
Hoffentlich nicht schlimm verletzt: Gonzalo Higuain.
Hoffentlich nicht schlimm verletzt: Gonzalo Higuain.Bild: Keystone

Inter Mailand kommt im Heimspiel gegen Napoli nicht über ein 0:0 hinaus. Gökhan Inler trifft kurz vor Spielende nur den Pfosten.

Der Tabellendritte Napoli seinerseits verpasste durch das torlose Remis die Chance, sich das Ticket für die Qualifikation zur Königsklasse endgültig zu sichern und könnte theoretisch noch von Fiorentina (3:0 in Bologna) überholt werden. Fiorentina schob sich als Vierte auf acht Punkte an Napoli heran.

Die grösste Chance zum Sieg vergab Gökhan Inler, der acht Minuten vor Spielende nur den Pfosten traf. Bitteres ereilte Napoli-Stürmer Gonzalo Higuain: Der Argentinier verletzte sich nach einem heftigen Pressschlag und musste unter Schmerzen auf der Trage vom Platz gebracht werden. Sieben Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft droht bei einer schwereren Verletzung das WM-Aus. (si)

Serie A, 35. Runde
Inter Mailand – Napoli 0:0
Bologna – Fiorentina 0:3
Livorno – Lazio Rom 0:2 
Bergamo – Genoa 1:1
Cagliari – Parma 1:0
Sampdoria – Chievo 2:1
Turin – Udinese 2:0
Verona – Catania 4:0
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Rugby-Spieler für 8 Spiele gesperrt – weil er dem Gegner den Finger in den Hintern steckte

Toulouse Olympique, ein französisches Rugby-Team, das in der englischen Rugby Football League spielt, muss für den Rest der Saison auf Halfback Corey Norman verzichten. Der Grund ist kurios: Der 31-jährige Australier wurde von der Liga für acht Spiele gesperrt, weil er einem Gegner den Finger in den Hintern steckte. Zudem erhielt er eine Busse über 500 Pfund (rund 575 Franken).

Zur Story