DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fussball

15 Tote bei Derby im Kongo

12.05.2014, 10:1412.05.2014, 12:53

Bei einer Massenpanik in einem Fussballstadion in der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Über 20 weitere seien verletzt worden.

Das Chaos brach aus, nachdem der Verein ASV Club gegen den Rivalen Tout Puissant Mazembe aus der Stadt Lubumbashi 0:1 zurücklag, berichtete der örtliche Sender Radio Okapi unter Berufung auf den Gouverneur André Kimbuta.

Aufgebrachte Fans hätten immer wieder Steine auf das Spielfeld geworden, so dass der Schiedsrichter die Partie mehrmals unterbrechen musste. Die Sicherheitskräfte reagierten mit dem Einsatz von Tränengas, was eine Massenpanik auslöste. Dabei sei eine Wand des Stadions zusammengebrochen, hiess es.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das sagt der Turnierdirektor zum Gerücht, man übernehme Djokovics Anwaltskosten

Nebst den sportlichen Schlagzeilen dominiert an den Australian Open nach wie vor das Thema Novak Djokovic. Dem ungeimpften Serben wurde nach einem langen Hin und Her die Einreise nach Australien verweigert, woraufhin er nicht zur Titelverteidigung in Melbourne antreten konnte.

Zur Story