Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schock-Moment an der White Hart Lane: Bafetimbi Gomis bricht auf dem Spielfeld zusammen



» Hier geht es zur Resultate-Story der 28. Premier-League-Runde

Stürmer Bafetimbi Gomis sorgt beim Premier-League-Spiel zwischen Tottenham Hotspur und Swansea für eine Schrecksekunde. Mitten im Spiel bricht er ohne gegnerische Einwirkung zusammen und verliert das Bewusstsein.

Die Ärzte eilen sofort aufs Spielfeld und leisten dem Swansea-Stürmer erste Hilfe. Der 29-jährige Franzose wird mit einer Sauerstoffmaske versorgt, das Spiel für fünf Minuten unterbrochen.

Gif: Gomis 1Gif: Gomis 1

Gomis bricht mitten im Spiel zusammen. gif: youtube

Mit einer Trage wird Gomis schliesslich vom Platz getragen. Zu diesem Zeitpunkt ist Gomis bei Bewusstsein, er erhält stehende Ovationen. Wie sein Klub mitteilt, geht es dem Franzosen gut. Ins Spital musste er nicht eingeliefert werden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Gomis wird sofort behandelt und mit der Trage vom Platz getragen. gif: Youtube

Der Franzose hat eine Besorgnis erregende Vergangenheit, wenn es um Ohnmachtsanfälle auf dem Spielfeld geht. Im Jahr 2009 passierte ihm das in Diensten von Olympique Lyon gleich dreimal innert drei Monaten.

Gomis' Kollaps weckte an der White Hart Lane böse Erinnerungen: Im März 2012 war Fabrice Muamba im Stadion der «Spurs» zusammengebrochen. Er erlitt einen Herzstillstand und musste wiederbelebt werden. Wenig später beendete er seine Karriere. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel