DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Canucks siegen bei den Predators – Josi gewinnt gegen Sbisa und Weber aber das Eiszeit-Duell

01.04.2015, 06:5001.04.2015, 09:01

Die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und Yannick Weber gewinnen das Schweizer Duell gegen die Nashville Predators mit Roman Josi mit 5:4 nach Penaltyschiessen. Nick Bonino und Radim Vrabata sorgen als auf Anhieb erfolgreiche Penaltyskorer von Vancouver für eine frühe Entscheidung im Shootout.

Bei Vancouver glänzte Yannick Weber mit einer Plus-2-Bilanz, Luca Sbisa verliess das Eis dagegen mit einer Minus-1-Bilanz. Weber und Sbisa erhielten mit 22 beziehungsweise 21 Minuten viel Eiszeit. In dieser Hinsicht wurden sie aber von Josi übertroffen, der mit über 30 Minuten Eiszeit von allen Spielern der Partie am meisten im Einsatz stand. Josi blieb für einmal ohne Skorerpunkt, obschon er vier Torschüsse verzeichnete. Der Berner verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Bilanz.

No Components found for watson.nhl.

Während die Predators weiterhin Leader der Central Division bleiben und für die Playoffs bereits qualifiziert sind, steuern die Canucks als Zweiter der Pacific Division direkt darauf zu. (pre/si)

NHL-Resultate vom Dienstag
Nashville (mit Josi) – Vancouver (mit Weber, Sbisa) 4:5 n.P.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Grosser Trubel vor dem Klassiker: Nach Unruhen bei den Bayern spricht einiges für den BVB
Vor dem Duell zwischen Dortmund und Bayern dominieren Schlagzeilen abseits des Platzes. Sechs Personen stehen sinnbildlich dafür.

Die Spannung ist zurück in der deutschen Bundesliga. Bayern München liegt vor dem Spitzenspiel in Dortmund nur einen Punkt vor dem Rivalen. Der Serienmeister hat die letzten neun Meisterschaften mit bis zu 25 Punkten Vorsprung geholt, nur 2019 kam die Borussia auf zwei Zähler heran.

Zur Story