Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US Open

Simona Halep frühzeitig ausgeschieden

29.08.14, 22:19

Bei den Frauen tun sich am US die Favoritinnen wesentlich schwerer als bei den Männern. In der 3. Runde scheitert nun auch die Wimbledon-Finalistin Simona Halep.

Simona Halep, of Romania, returns a shot against Jana Cepelova, of Slovakia, during the second round of the 2014 U.S. Open tennis tournament, Wednesday, Aug. 27, 2014, in New York. (AP Photo/Elise Amendola)

Simona Halep scheitert früh. Bild: Elise Amendola/AP/KEYSTONE

Nach den Weltnummern 5 (Radwanska) und 9 (Ivanovic) verlor gestern auch Wimbledon-Finalistin Simona Halep. Die als Nummer 2 gesetzte Rumänin unterlag der kroatischen Qualifikantin Mirjana Lucic-Baroni in zwei Sätzen 6:7 (6:8), 2:6.

Eine kuriose Partie lieferten sich Venus Williams und Sara Errani. Die amerikanische Bezwingerin von Timea Bacsinszky verlor den ersten Satz 0:6, holte sich den zweiten aber gleichfalls mit der Höchststrafe. Im Entscheidungssatz machte die zweifache US-Open-Siegerin aus einem 1:3 ein 5:3, verpasste jedoch bei eigenem Service die Entscheidung.

So war es schliesslich die italienische Nummer 14 der Welt, die das nötige Tiebreak 7:5 gewann. (si/syl)

US Open, Frauen, 3. Runde

Mirjana Lucic-Baroni s. Simona Halep  7:6 (8:6), 6:2.

Jelena Jankovic  s. Johanna Larsson  6:1, 6:0.

Sara Errani  s. Venus Williams  6:0, 0:6, 7:6 (7:5).

Peng Shuai  s. Roberta Vinci  6:4, 6:3



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer setzt nach Stotter-Start zur grossen Gala an – und lässt selbst Kyrgios staunen

Roger Federer steht am US Open in New York zum 17. Mal in der Runde der letzten 16. Der Weltnummer-Zweite schlägt in der dritten Runde nach anfänglichen Schwierigkeiten den Australier Nick Kyrgios in 1:44 Stunden 6:4, 6:1, 7:5 und zieht ohne Satzverlust in die Achtelfinals ein.

Am Ende blieb auch Nick Kyrgios nur das Staunen. «Das war einer der grossartigsten Schläge im Tennis überhaupt», sagte der 23-Jährige aus Canberra bei einem Seitenwechsel Mitte des dritten Satzes. Kurz zuvor hatte der …

Artikel lesen