DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Noch nicht in Form

Kleiner Schock zum Saisonstart: Nadal verliert in Doha überraschend gegen die Weltnummer 127



Rafael Nadal misslingt die Rückkehr auf die ATP-Tour. Der neunfache French-Open-Sieger scheitert in der 1. Runde des Turniers von Doha am deutsche Qualifikanten Michael Berrer (ATP 127) 6:1, 3:6, 4:6.

Nadal bestreitet in Doha sein erstes ATP-Turnier seit den Swiss Indoors in Basel Ende Oktober. Eine Blinddarm-Operation und Rückenbeschwerden hatten den Weltranglisten-Dritten um das letztjährige Saisonfinale gebracht. Seit Anfang Dezember befindet er sich wieder im Training. Die alte Form hat der Spanier aber noch nicht wiedergefunden.

abspielen

Trotz dem frühen Aus: Dieser Vorhand-Winner ist nicht von schlechten Eltern.  video: youtube/Tennis best moments

In der letzten Woche gewann er beim Exhibition-Event in Abu Dhabi zwar gegen Stan Wawrinka, holte aber gegen Andy Murray nur zwei Games. Gegen den 34-jährigen Berrer, der erst zum dritten Mal in seiner Karriere einen Top-10-Spieler bezwingen konnte, war Nadal im ersten Satz ungefährdet.

Danach liess der Titelverteidiger stark nach und leistete sich 32 unerzwungene Fehler. Bei den ersten beiden Begegnungen mit Berrer hatte Nadal insgesamt nur drei Games abgegeben (2009 in Indian Wells und 2010 in Monte Carlo).

Nadals Verletzungen November 2014

Nadals Verletzungen. Bild: watson

Seit seinem neunten Triumph in Roland Garros hat Nadal nur zwölf Partien gewonnen und dreimal gegen einen Spieler ausserhalb der Top 100 verloren (Berrer, Borna Coric in Basel und Nick Kyrgios in Wimbledon). Vor dem in knapp zwei Wochen beginnenden Australian Open hat Nadal derzeit keinen Turniereinsatz geplant. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Unbesiegbare – oder was Djokovic Federer und Nadal im «GOAT»-Rennen nun voraus hat

Novak Djokovic hat den Griechen Stefanos Tsitsipas in einem 4:11-Stunden-Epos niedergerungen und gewinnt zum zweiten Mal das French Open. Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Djokovic auch der wichtigste Tennis-Rekord gehört.

Wenn es noch die geringsten Zweifel zur Widerstandskraft von Novak Djokovic gegeben haben sollte, so dürften diese endgültig ausgeräumt sein. Der Serbe hat schon Grand-Slam-Finals gewonnen, in denen er Matchbälle abwehrten musste, doch bei den French Open gelingt ihm etwas, das selbst für den besten Tennisspieler der Gegenwart Neuland ist: Zum ersten Mal gewinnt Djokovic einen Grand-Slam-Final, in dem er schon 0:2 Sätze hinten gelegen war und wie der sichere Verlierer aussah.

Nach über vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel