DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Playout

Lakers bezwingen Biel und gehen in der Serie mit 2:1 in Führung 

29.03.2014, 22:2530.03.2014, 15:50
Bild: Sandro Stutz

Rapperswil-Jona hat sich im Playout einen ersten Vorteil erkämpft. Die St. Galler besiegten Biel auswärts in einem gehässigen Spiel 3:2 und führen in der Best-of-7-Serie 2:1. Der erste Away-Erfolg im Jahr 2014 ist womöglich Gold wert.

Zwei präzise Slapshot-Tore (39./46.) bewirkten spät einen letzten Bieler Schub. Mit voller Wucht und beeindruckender Leidenschaft stürmte Kevin Schläpfers Equipe an. Ivars Punnenovs, der Stellvertreter der in der Startphase verletzt ausgeschiedenen Nummer 1 David Aebischer, stand praktisch pausenlos im Brennpunkt.

Aus der Optik der Ostschweizer ist das Break einem kleinen Coup gleichzusetzen. Nach elf Auswärtsniederlagen in Folge erzwang Rapperswil-Jona in einem womöglich entscheidenden Moment das Ende der negativen Serie. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel