Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beachvolleyball

Schweizerinnen stehen nach Sieg über Deutschland sensationell im EM-Final



FUZHOU, CHINA - APRIL 26: Tanja Goricanec (R) and Tanja Huberli of Switzerland celebrate the point against Juliana Felisberta Da Silva and Maria Antonelli of Brazil during a women's main draw match on Day 5 of the 2014 FIVB Beach Volleyball Fuzhou Open on April 26, 2014 in Fuzhou, China. (Photo by Hong Wu/Getty Images)

Tanja Goricanec/Tanja Hüberli im EM-Final. Bild: Getty Images AsiaPac

Die Sensation an der Beachvolleyball-EM in Cagliari (It) ist perfekt: Tanja Goricanec/Tanja Hüberli gewinnen den Halbfinal gegen das topgesetzte deutsche Duo Ludwig/Walkenhorst und spielen um Gold.

21:15, 21:14 setzten sich die beiden jungen Schweizerinnen gegen das derzeit weltbeste Duo durch und sicherten der Schweiz damit die erste EM-Medaille seit 2009. Damals gewannen Simone Kuhn und Nadine Zumkehr in Sotschi (Russ) Bronze.

Im Final treffen die beiden Schweizerinnen entweder auf Madelein Meppelink/Marleen van Iersel (Ho/6) oder Victoria Bieneck/Julia Grossner (De/12). (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hirschis Traum vom Sieg in der Bergwertung von Sturz gebremst – Ineos-Duo gewinnt

Auf dem Weg zu einer neuerlichen Glanzleistung wurde Marc Hirschi in der 18. Etappe der Tour de France durch einen Sturz gestoppt. Derweil steht Primoz Roglic vor dem Gesamtsieg.

In seiner ersten grossen Rundfahrt besitzt Marc Hirschi auch in der dritten Woche noch genügend Kraft für Top-Leistungen. Der Berner, eine der grossen Entdeckungen dieser Tour, schielte in der letzten Alpenetappe erneut auf einen Etappensieg und gar auf das gepunktete Trikot des besten Bergfahrers.

Ein Sturz in der Abfahrt des dritten von fünf Bergen stoppte den 22-Jährigen jedoch in diesem Unternehmen. Am Ende erreichte Hirschi das Ziel als 13. mit der Gruppe der Tour-Favoriten um Leader …

Artikel lesen
Link zum Artikel