Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weissrussland schockt die Ami-Überflieger – Tschechien ist der Schweiz nach Sieg dicht auf den Fersen

epa04737115 Alexei Kalyuzhny (L) of Belarus scores a goal against US goalie Jack Campbell (R) during the Ice Hockey World Championship 2015 group B match between the USA and Belarus at CEZ Arena in Ostrava, Czech Republic, 07 May 2015.  EPA/ARMANDO BABANI

Weissrusslands Captain Alexej Kaljuschni bucht beim Überraschungssieg gegen die USA einen Doppelpack. Bild: ARMANDO BABANI/EPA/KEYSTONE

An der WM in Tschechien gibt es in der Gruppe B einen Leader-Wechsel. Die bisher makellose USA wird von den erstaunlich starken Weissrussen entzaubert und verliert 2:5.

Der letztjährige WM-Gastgeber übernimmt dadurch die Tabellenführung. Für die Weissrussen trifft Captain Alexej Kaljuschni von Dynamo Minsk doppelt. Zudem glänzten die Gebrüder Andrej und Sergej Kostizyn von den russischen KHL-Teams Sotschi und Bars Kasan mit jeweils zwei Torvorlagen.

Schweden, am Samstag der nächste Gegner der Schweiz, bekundet gegen Deutschland Mühe. Die Schweden siegen «nur» mir 4:3. Nach einem Doppelschlag zum 2:0 (13.) lassen sie die Deutschen bis Spielmitte wieder ausgleichen. Erst im Schlussdrittel ringen «Tre Kronor» den aufsässig spielenden Gegner doch noch nieder.

In der Schweizer Gruppe A gewinnt Tschechien gegen Frankreich mit 5:1. Der französische Verteidiger Kevin Hecquefeuille von den SCL Tigers verkürzt für den Aussenseiter mit einem Schuss von der blauen Linie zum zwischenzeitlichen 1:2 (29.).

Mit ihrem zweiten Sieg schliessen die Tschechen in der Tabelle bis auf einen Punkt zu den drittklassierten Schweizern auf. (dux/si)

Eishockey-WM in Prag, Vorrunde

USA – Weissrussland 2:5 (0:0, 1:3, 1:2)

Tschechien – Frankreich 5:1 (0:0, 2:1, 3:0)

Schweden – Deutschland 4:3 (2:1, 0:1, 2:1)

Finnland – Slowenien 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)



Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Showdown bei Staf und Waffenrecht

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Endlich! Praplan-Transfer zum SC Bern nun offiziell bestätigt

Nun ist es offiziell: Heimlich still und leise hat Nationalstürmer Vincent Praplan (24) beim SC Bern einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Vincent Praplans tüchtiger und schlauer Agent Georges Müller fühlte sich zwar noch bemüssigt, eine entsprechende Meldung von watson, wonach Vincent Praplan beim SCB mit Ausstiegsklausel für die NHL unterschrieben habe, per Twitter spöttisch als «Fake News» abzuqualifizieren.

Er hätte besser vornehm geschwiegen, so wie es sich für einen Rechtsanwalt in allen Dingen gehört. Denn nun hat ausgerechnet Nationalmannschafts-Direktor Raeto Raffainer den Transfer zum SC Bern unbeabsichtigt offiziell …

Artikel lesen
Link zum Artikel